You're currently on:

2017

Muskateller trocken

Muskateller trocken 

Muskateller. Eine uralte Aromasorte, die in Verruf geraten war und seit ein paar Jahren wieder fröhliche Auferstehung erlebt. Sie spielt im Sortiment von Familie Christmann keine Rolle mehr, ist eher das Mauerblümchen im Keller. Doch wir lieben die alte Rebsorte, die über Jahrhunderte hinweg zuverlässige Aromakomponente in jedem gemischten Satz war, bevor die Flurbereinigungen für moderne Monotonie in den deutschen Weinbergen sorgten.

Christmanns knochentrockener Muskateller, von dem es nur wenige hundert Liter gibt, kommt würzig daher und intensiv im Aroma. Er ist weder aufdringlich noch »fruchtig« und geht unerwartet trocken über die Zunge. Dort hinterläßt er intensiv würzige Spuren, die an Curry und frühlingshafte Blütenpracht erinnern. Der Wein belebt, wirkt anregend, macht Appetit. Der ideale Aperitif zur Begleitung netter kleiner salziger Gaumenkitzler, aber auch durstlöschender Alltagsweißwein zu deftiger regionaler Küche samt Brotzeit, die er so locker, frech und fröhlich begleitet, daß die Gläser stets schnell geleert sind. Frische Gartenkräuter, Kürbis und vegetarische Gerichte (ohne hervorstechend süße Komponenten) lechzen nach ihm als Begleiter, und fast schon zwingend drängt er sich auf zur Begleitung anspruchsvoll asiatischer und thailändischer Küche, verträgt er doch Schärfe so mühelos wie Ingwer, Zitronengras und Kokos. Zum stillen Begleiter vor der Glotze taugt dieser Wein aber nicht. Dazu ist sein Aroma zu einseitig und seine Wirkung zu trocken.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Muskateller trocken 

Availability: In stock.

13,90 €
je Flasche à 0.75l / 18,53 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Deutschland - Pfalz
Muskateller
Weingut A. Christmann
6er Karton
Art-Nr. DPW17310
Inhalt 0.75l
seit 2007
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle DE-ÖKO-027
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Muskateller. Eine uralte Aromasorte, die in Verruf geraten war und seit ein paar Jahren wieder fröhliche Auferstehung erlebt. Sie spielt im Sortiment von Familie Christmann keine Rolle mehr, ist eher das Mauerblümchen im Keller. Doch wir lieben die alte Rebsorte, die über Jahrhunderte hinweg zuverlässige Aromakomponente in jedem gemischten Satz war, bevor die Flurbereinigungen für moderne Monotonie in den deutschen Weinbergen sorgten.

Christmanns knochentrockener Muskateller, von dem es nur wenige hundert Liter gibt, kommt würzig daher und intensiv im Aroma. Er ist weder aufdringlich noch »fruchtig« und geht unerwartet trocken über die Zunge. Dort hinterläßt er intensiv würzige Spuren, die an Curry und frühlingshafte Blütenpracht erinnern. Der Wein belebt, wirkt anregend, macht Appetit. Der ideale Aperitif zur Begleitung netter kleiner salziger Gaumenkitzler, aber auch durstlöschender Alltagsweißwein zu deftiger regionaler Küche samt Brotzeit, die er so locker, frech und fröhlich begleitet, daß die Gläser stets schnell geleert sind. Frische Gartenkräuter, Kürbis und vegetarische Gerichte (ohne hervorstechend süße Komponenten) lechzen nach ihm als Begleiter, und fast schon zwingend drängt er sich auf zur Begleitung anspruchsvoll asiatischer und thailändischer Küche, verträgt er doch Schärfe so mühelos wie Ingwer, Zitronengras und Kokos. Zum stillen Begleiter vor der Glotze taugt dieser Wein aber nicht. Dazu ist sein Aroma zu einseitig und seine Wirkung zu trocken.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1,1 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Edelstahltank
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 22 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3,25
Kellerbehandlung: Leichte Filtration
Wissenswert: zertifiziert durch Lacon®

Muskateller. Eine uralte Aromasorte, die in Verruf geraten war und seit ein paar Jahren wieder fröhliche Auferstehung erlebt. Sie spielt im Sortiment von Familie Christmann keine Rolle mehr, ist eher das Mauerblümchen im Keller. Doch wir lieben die alte Rebsorte, die über Jahrhunderte hinweg zuverlässige Aromakomponente in jedem gemischten Satz war, bevor die Flurbereinigungen für moderne Monotonie in den deutschen Weinbergen sorgten.

Christmanns knochentrockener Muskateller, von dem es nur wenige hundert Liter gibt, kommt würzig daher und intensiv im Aroma. Er ist weder aufdringlich noch »fruchtig« und geht unerwartet trocken über die Zunge. Dort hinterläßt er intensiv würzige Spuren, die an Curry und frühlingshafte Blütenpracht erinnern. Der Wein belebt, wirkt anregend, macht Appetit. Der ideale Aperitif zur Begleitung netter kleiner salziger Gaumenkitzler, aber auch durstlöschender Alltagsweißwein zu deftiger regionaler Küche samt Brotzeit, die er so locker, frech und fröhlich begleitet, daß die Gläser stets schnell geleert sind. Frische Gartenkräuter, Kürbis und vegetarische Gerichte (ohne hervorstechend süße Komponenten) lechzen nach ihm als Begleiter, und fast schon zwingend drängt er sich auf zur Begleitung anspruchsvoll asiatischer und thailändischer Küche, verträgt er doch Schärfe so mühelos wie Ingwer, Zitronengras und Kokos. Zum stillen Begleiter vor der Glotze taugt dieser Wein aber nicht. Dazu ist sein Aroma zu einseitig und seine Wirkung zu trocken.

Mehr...
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1,1 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Edelstahltank
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 22 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3,25
Kellerbehandlung: Leichte Filtration
Wissenswert: zertifiziert durch Lacon®