You're currently on:

2017

»Fou de Mondeuse« (K&U) AOP Vin de Savoie

»Fou de Mondeuse« (K&U) AOP Vin de Savoie 

Mondeuse. Uralte rote Rebsorte unbekannten Ursprungs aus den Alpen im äußersten Osten Frankreichs. Geheimnisumwittert und ungewohnt in Charakter und Geschmack. Alpenwein aus Savoyen, dem Schnittpunkt Frankreichs mit Italien. Tatsächlich vereint er den erdig trockenen Charakter der Weine Frankreichs mit der würzig originellen Rustikalität der Weine Italiens. Erfreulich leicht im Alkohol, verblüfft sein pfeffrig kühler Charakter, der an die Weine des Etna erinnert. Im Duft dunkle Gewürze und frische Beeren. Im Mund kühle, aber spröde Gerbstoffe, die sich erst im zweiten Schluck fein und geschmeidig präsentieren.

Mondeuse ist so eigenwillig wie eigenartig. Gamay trifft auf Syrah im Gewand des Pinot Noir. Wagt Duft und Aroma, hat Gerbstoff und Säure, kombiniert Frische mit Körper, kommt aber schlanker auf die Zunge als erwartet und agiert raffiniert feinziseliert am Gaumen in betörender Balance von Dichte und Transparenz. Eine spannende Rebsorte, deren Geheimnis eine möglichst sanfte Extraktion ist. Säure und Tannin wollen gezähmt werden.

Dazu beert Biowinzer Sylvain Liotard die Trauben vollständig ab und preßt sie, nach nur kurzer Mazeration, schonend langsam in einer Korbpresse. »Nur so erziele ich Gerbstoffe, die nicht zu rustikal ausfallen. Man kann aus Mondeuse schnell ein rustikales Monster machen. Meine Mondeuse soll schweben, soll duften, soll nicht belasten, sondern beflügeln«, meint er und läßt uns ein Faß probieren, dessen Inhalt uns prompt begeistert. Er hat es für eine Cuvée vorgesehen. Doch der Wein gefällt uns so gut, daß wir Sylvain überreden, es für uns getrennt abzufüllen. Ohne Schönung, ohne Filtration, ohne Schwefel. Pure Natur, direkt aus dem Faß. »Fou de Mondeuse« (»Verrückt nach Mondeuse)« ist geboren, ein Prachtexemplar der alpinen Rebsorte. Dunkelfarbig. Schlank und kompakt im Körper. Elegant und leichtfüßig im Trunk. Muskulös und potent im Auftritt. Potential für Jahre der Reife und des Genusses. Faszinierend, diese Mondeuse.
Kühl servieren. 

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Fou de Mondeuse« (K&U) AOP Vin de Savoie 

Availability: In stock.

18,00 €
je Flasche à 0.75l / 24,00 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Savoie
Mondeuse noir
Domaine des 13 Lunes
6er Karton
Art-Nr. FSC17011
Inhalt 0.75l
seit 2019
Bio-Kontrollstelle FR-Bio-15
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Mondeuse. Uralte rote Rebsorte unbekannten Ursprungs aus den Alpen im äußersten Osten Frankreichs. Geheimnisumwittert und ungewohnt in Charakter und Geschmack. Alpenwein aus Savoyen, dem Schnittpunkt Frankreichs mit Italien. Tatsächlich vereint er den erdig trockenen Charakter der Weine Frankreichs mit der würzig originellen Rustikalität der Weine Italiens. Erfreulich leicht im Alkohol, verblüfft sein pfeffrig kühler Charakter, der an die Weine des Etna erinnert. Im Duft dunkle Gewürze und frische Beeren. Im Mund kühle, aber spröde Gerbstoffe, die sich erst im zweiten Schluck fein und geschmeidig präsentieren.

Mondeuse ist so eigenwillig wie eigenartig. Gamay trifft auf Syrah im Gewand des Pinot Noir. Wagt Duft und Aroma, hat Gerbstoff und Säure, kombiniert Frische mit Körper, kommt aber schlanker auf die Zunge als erwartet und agiert raffiniert feinziseliert am Gaumen in betörender Balance von Dichte und Transparenz. Eine spannende Rebsorte, deren Geheimnis eine möglichst sanfte Extraktion ist. Säure und Tannin wollen gezähmt werden.

Dazu beert Biowinzer Sylvain Liotard die Trauben vollständig ab und preßt sie, nach nur kurzer Mazeration, schonend langsam in einer Korbpresse. »Nur so erziele ich Gerbstoffe, die nicht zu rustikal ausfallen. Man kann aus Mondeuse schnell ein rustikales Monster machen. Meine Mondeuse soll schweben, soll duften, soll nicht belasten, sondern beflügeln«, meint er und läßt uns ein Faß probieren, dessen Inhalt uns prompt begeistert. Er hat es für eine Cuvée vorgesehen. Doch der Wein gefällt uns so gut, daß wir Sylvain überreden, es für uns getrennt abzufüllen. Ohne Schönung, ohne Filtration, ohne Schwefel. Pure Natur, direkt aus dem Faß. »Fou de Mondeuse« (»Verrückt nach Mondeuse)« ist geboren, ein Prachtexemplar der alpinen Rebsorte. Dunkelfarbig. Schlank und kompakt im Körper. Elegant und leichtfüßig im Trunk. Muskulös und potent im Auftritt. Potential für Jahre der Reife und des Genusses. Faszinierend, diese Mondeuse.
Kühl servieren. 

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 11 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 5 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,54
Wissenswert: nur 6 mg/l freie SO2

Mondeuse. Uralte rote Rebsorte unbekannten Ursprungs aus den Alpen im äußersten Osten Frankreichs. Geheimnisumwittert und ungewohnt in Charakter und Geschmack. Alpenwein aus Savoyen, dem Schnittpunkt Frankreichs mit Italien. Tatsächlich vereint er den erdig trockenen Charakter der Weine Frankreichs mit der würzig originellen Rustikalität der Weine Italiens. Erfreulich leicht im Alkohol, verblüfft sein pfeffrig kühler Charakter, der an die Weine des Etna erinnert. Im Duft dunkle Gewürze und frische Beeren. Im Mund kühle, aber spröde Gerbstoffe, die sich erst im zweiten Schluck fein und geschmeidig präsentieren.

Mondeuse ist so eigenwillig wie eigenartig. Gamay trifft auf Syrah im Gewand des Pinot Noir. Wagt Duft und Aroma, hat Gerbstoff und Säure, kombiniert Frische mit Körper, kommt aber schlanker auf die Zunge als erwartet und agiert raffiniert feinziseliert am Gaumen in betörender Balance von Dichte und Transparenz. Eine spannende Rebsorte, deren Geheimnis eine möglichst sanfte Extraktion ist. Säure und Tannin wollen gezähmt werden.

Dazu beert Biowinzer Sylvain Liotard die Trauben vollständig ab und preßt sie, nach nur kurzer Mazeration, schonend langsam in einer Korbpresse. »Nur so erziele ich Gerbstoffe, die nicht zu rustikal ausfallen. Man kann aus Mondeuse schnell ein rustikales Monster machen. Meine Mondeuse soll schweben, soll duften, soll nicht belasten, sondern beflügeln«, meint er und läßt uns ein Faß probieren, dessen Inhalt uns prompt begeistert. Er hat es für eine Cuvée vorgesehen. Doch der Wein gefällt uns so gut, daß wir Sylvain überreden, es für uns getrennt abzufüllen. Ohne Schönung, ohne Filtration, ohne Schwefel. Pure Natur, direkt aus dem Faß. »Fou de Mondeuse« (»Verrückt nach Mondeuse)« ist geboren, ein Prachtexemplar der alpinen Rebsorte. Dunkelfarbig. Schlank und kompakt im Körper. Elegant und leichtfüßig im Trunk. Muskulös und potent im Auftritt. Potential für Jahre der Reife und des Genusses. Faszinierend, diese Mondeuse.
Kühl servieren. 

Mehr...
Alkohol: 11 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 5 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,54
Wissenswert: nur 6 mg/l freie SO2