trust
K&U-Profisuche

You're currently on:

2014

»Les Combariolles« Terrasses du Larzac

»Les Combariolles« Terrasses du Larzac 

Die Spitzencuvee von Cal Demoura. Winzer Vincent Goumard keltert sie aus 40 % Syrah, 40 % Mourvèdre, 15 % Carignan und Grenache. Die renommierte französische Fachzeitschrift »la Revue du Vin de France« schrieb kürzlich über ihn, er wäre » einer der anspruchsvollsten und ambitioniertesten Winzer der Appellation Terrasses du Larzac, der sich ständig weiterentwickelt auf dem Weg an die Spitze im Languedoc«.

Das ist großes Lob, das er mit »Les Combariolles« aber allemal bestätigt. Seidig präsentiert er ihn, sensibel und doch auch druckvoll, im sich famos entwickelnden Jahrgang 2014, der im Vergleich zu seinen so heißen wie trockenen Nachfolgern 2015, 2016 und 2017 raffiniert kühles und edles Profil entwickelt. Einer der großen Rotweine des Languedoc schält sich hier allmählich reifend heraus und beweist, warum die Appellation als eine der besten im französischen Süden gilt. Er bezaubert mit profund mediterranem Charakter, der so fein und gediegen wirkt wie großer Bordeaux oder Kalifornier. In Stil, Charakter und Qualität absolut ebenbürtig.

Tiefgründige Cassisnoten entsteigen dem Glas, im Oberton schwingen animierend ätherisch getrocknete Sommerkräuter und reife dunkle Beeren mit. Schon im Duft entfaltet der Wein ungeahnte Tiefe. Seine seidig samtigen Gerbstoffen meint man regelrecht riechen zu können in ihrer physischen Präsenz, die dann prompt präsent kühl und feinmaschig den ganzen Mund ausfüllt, um am Gaumen schließlich in raffiniert kühler, seidiger Eleganz abzuschmelzen. Die Balance von Kraft und Eleganz beherrscht dieser Wein so bravourös, wie Vincent Gourmard sein Handwerk beherrscht. Zielstrebig hat er in den letzten Jahren die Umstellung auf Biodynamik betrieben. Sie scheint seine Weine immer mehr schmeck- und fühlbar zu prägen, wirken sie doch, wie dieser »Combariolles«, irgendwie leise und entspannt in sich ruhend, und genau deshalb so aufregend gut.

»Les Combariolles« ist der Name einer in der Region bekannten Parzelle zwischen den Orten Jonquières und Montpeyroux, mitten im Zerntrum Occitaniens. Karger tiefgründiger Kiesboden. Vincent Gourmard nutzt deren historisch belegtes Potential für einen der großen Weine des französischen Südens. Biodynamische Bewirtschaftung, spontan vergoren, minimale Schwefelung, 18 Monate auf der Hefe gereift, in gebrauchten 600l-Fässern zu ungewöhnlicher Persistenz und stilistischer Stringenz erzogen. Unbehandelter Naturwein im Sinne des Wortes. Die Expressivität der unverwechselbaren Herkunft, Südfrankreich in Perfektion. 

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Les Combariolles« Terrasses du Larzac 

Availability: In stock.

27,50 €
je Flasche à 0.75l / 36,67 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Languedoc
Cuvée rot
Mas Cal Demoura
6er Karton
Art-Nr. FLA14105
Inhalt 0.75l
seit 2001
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle FR-BIO-10
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Die Spitzencuvee von Cal Demoura. Winzer Vincent Goumard keltert sie aus 40 % Syrah, 40 % Mourvèdre, 15 % Carignan und Grenache. Die renommierte französische Fachzeitschrift »la Revue du Vin de France« schrieb kürzlich über ihn, er wäre » einer der anspruchsvollsten und ambitioniertesten Winzer der Appellation Terrasses du Larzac, der sich ständig weiterentwickelt auf dem Weg an die Spitze im Languedoc«.

Das ist großes Lob, das er mit »Les Combariolles« aber allemal bestätigt. Seidig präsentiert er ihn, sensibel und doch auch druckvoll, im sich famos entwickelnden Jahrgang 2014, der im Vergleich zu seinen so heißen wie trockenen Nachfolgern 2015, 2016 und 2017 raffiniert kühles und edles Profil entwickelt. Einer der großen Rotweine des Languedoc schält sich hier allmählich reifend heraus und beweist, warum die Appellation als eine der besten im französischen Süden gilt. Er bezaubert mit profund mediterranem Charakter, der so fein und gediegen wirkt wie großer Bordeaux oder Kalifornier. In Stil, Charakter und Qualität absolut ebenbürtig.

Tiefgründige Cassisnoten entsteigen dem Glas, im Oberton schwingen animierend ätherisch getrocknete Sommerkräuter und reife dunkle Beeren mit. Schon im Duft entfaltet der Wein ungeahnte Tiefe. Seine seidig samtigen Gerbstoffen meint man regelrecht riechen zu können in ihrer physischen Präsenz, die dann prompt präsent kühl und feinmaschig den ganzen Mund ausfüllt, um am Gaumen schließlich in raffiniert kühler, seidiger Eleganz abzuschmelzen. Die Balance von Kraft und Eleganz beherrscht dieser Wein so bravourös, wie Vincent Gourmard sein Handwerk beherrscht. Zielstrebig hat er in den letzten Jahren die Umstellung auf Biodynamik betrieben. Sie scheint seine Weine immer mehr schmeck- und fühlbar zu prägen, wirken sie doch, wie dieser »Combariolles«, irgendwie leise und entspannt in sich ruhend, und genau deshalb so aufregend gut.

»Les Combariolles« ist der Name einer in der Region bekannten Parzelle zwischen den Orten Jonquières und Montpeyroux, mitten im Zerntrum Occitaniens. Karger tiefgründiger Kiesboden. Vincent Gourmard nutzt deren historisch belegtes Potential für einen der großen Weine des französischen Südens. Biodynamische Bewirtschaftung, spontan vergoren, minimale Schwefelung, 18 Monate auf der Hefe gereift, in gebrauchten 600l-Fässern zu ungewöhnlicher Persistenz und stilistischer Stringenz erzogen. Unbehandelter Naturwein im Sinne des Wortes. Die Expressivität der unverwechselbaren Herkunft, Südfrankreich in Perfektion. 

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 14 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,7 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kiesel
Betriebsgröße: 14 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
Biogene Amine: Nicht relevant
pH-Wert: 3,59
Wissenswert: zertifiziert QF®

Die Spitzencuvee von Cal Demoura. Winzer Vincent Goumard keltert sie aus 40 % Syrah, 40 % Mourvèdre, 15 % Carignan und Grenache. Die renommierte französische Fachzeitschrift »la Revue du Vin de France« schrieb kürzlich über ihn, er wäre » einer der anspruchsvollsten und ambitioniertesten Winzer der Appellation Terrasses du Larzac, der sich ständig weiterentwickelt auf dem Weg an die Spitze im Languedoc«.

Das ist großes Lob, das er mit »Les Combariolles« aber allemal bestätigt. Seidig präsentiert er ihn, sensibel und doch auch druckvoll, im sich famos entwickelnden Jahrgang 2014, der im Vergleich zu seinen so heißen wie trockenen Nachfolgern 2015, 2016 und 2017 raffiniert kühles und edles Profil entwickelt. Einer der großen Rotweine des Languedoc schält sich hier allmählich reifend heraus und beweist, warum die Appellation als eine der besten im französischen Süden gilt. Er bezaubert mit profund mediterranem Charakter, der so fein und gediegen wirkt wie großer Bordeaux oder Kalifornier. In Stil, Charakter und Qualität absolut ebenbürtig.

Tiefgründige Cassisnoten entsteigen dem Glas, im Oberton schwingen animierend ätherisch getrocknete Sommerkräuter und reife dunkle Beeren mit. Schon im Duft entfaltet der Wein ungeahnte Tiefe. Seine seidig samtigen Gerbstoffen meint man regelrecht riechen zu können in ihrer physischen Präsenz, die dann prompt präsent kühl und feinmaschig den ganzen Mund ausfüllt, um am Gaumen schließlich in raffiniert kühler, seidiger Eleganz abzuschmelzen. Die Balance von Kraft und Eleganz beherrscht dieser Wein so bravourös, wie Vincent Gourmard sein Handwerk beherrscht. Zielstrebig hat er in den letzten Jahren die Umstellung auf Biodynamik betrieben. Sie scheint seine Weine immer mehr schmeck- und fühlbar zu prägen, wirken sie doch, wie dieser »Combariolles«, irgendwie leise und entspannt in sich ruhend, und genau deshalb so aufregend gut.

»Les Combariolles« ist der Name einer in der Region bekannten Parzelle zwischen den Orten Jonquières und Montpeyroux, mitten im Zerntrum Occitaniens. Karger tiefgründiger Kiesboden. Vincent Gourmard nutzt deren historisch belegtes Potential für einen der großen Weine des französischen Südens. Biodynamische Bewirtschaftung, spontan vergoren, minimale Schwefelung, 18 Monate auf der Hefe gereift, in gebrauchten 600l-Fässern zu ungewöhnlicher Persistenz und stilistischer Stringenz erzogen. Unbehandelter Naturwein im Sinne des Wortes. Die Expressivität der unverwechselbaren Herkunft, Südfrankreich in Perfektion. 

Mehr...
Alkohol: 14 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,7 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kiesel
Betriebsgröße: 14 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
Biogene Amine: Nicht relevant
pH-Wert: 3,59
Wissenswert: zertifiziert QF®