You're currently on:

2015

»Terre de Jonquières« Terrasse du Larzac

»Terre de Jonquières« Terrasse du Larzac 

Mas Cal Demouras »Terre de Jonquières« ist ein kleines Meisterwerk. Durch die Umstellung auf biodynamische Bewirtschaftung konnte Vincent Goumard den Alkohol des heißesten Jahrgangs des Jahrzehnts bis dahin ebenso erfolgreich zähmen, wie dessen Konzentration, Dichte und Wucht. Die Nährstoffversorgung durch den biologischen Anbau ersparte den Reben weitgehend den zu erwartenden Trockenstress und so strahlt selbst dieser Jahrgang in bemerkenswerter Frische aus dem Glas. Er kann seine Wärme nicht leugnen, wirkt aber nicht heiß, schwer oder plump am Gaumen, sondern bündelt die Kraft und Wucht des heißen Jahrgangs in der Frische der Böden, läßt die Wärme der Tage mit der Kühle der Nächte in raffiniert präsenten, aber geschmeidigen Gerbstoffen verschmelzen.

Vincent Goumard setzt sein Wissen um die Fähigkeiten seiner Böden im Keller über schonende Extraktion der in diesem heißen Jahr besonders kleinen und dickschaligen Beeren in eine Konzentration um, die durch ihre aromatische Transparenz erstaunlich frisch ausfällt, kraftvoll saftig und südfranzösisch würzig in der prallen Pracht der Kräuter des Südens in Duft und Geschmack. Man ahnt sie, die Hitze der Tage, doch der Wein übersetzt durch eine gezielt angepaßte Weinbereitung für jede an der Cuvée beteiligte Rebsorte raffiniert die aromatische Expressivität der kühlen sommerlichen Nächte in deftigen Charme und gekonnt gezähmte Opulenz. Ein Stern am Weinhimmel des Midi, der die Appellation Terrasse du Larzac zu einer der interessantesten des Languedoc macht.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Terre de Jonquières« Terrasse du Larzac 

Availability: In stock.

19,80 €
je Flasche à 0.75l / 26,40 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Languedoc
Cuvée rot
Mas Cal Demoura
6er Karton
Art-Nr. FLA15104
Inhalt 0.75l
seit 2001
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle FR-Bio-10
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Mas Cal Demouras »Terre de Jonquières« ist ein kleines Meisterwerk. Durch die Umstellung auf biodynamische Bewirtschaftung konnte Vincent Goumard den Alkohol des heißesten Jahrgangs des Jahrzehnts bis dahin ebenso erfolgreich zähmen, wie dessen Konzentration, Dichte und Wucht. Die Nährstoffversorgung durch den biologischen Anbau ersparte den Reben weitgehend den zu erwartenden Trockenstress und so strahlt selbst dieser Jahrgang in bemerkenswerter Frische aus dem Glas. Er kann seine Wärme nicht leugnen, wirkt aber nicht heiß, schwer oder plump am Gaumen, sondern bündelt die Kraft und Wucht des heißen Jahrgangs in der Frische der Böden, läßt die Wärme der Tage mit der Kühle der Nächte in raffiniert präsenten, aber geschmeidigen Gerbstoffen verschmelzen.

Vincent Goumard setzt sein Wissen um die Fähigkeiten seiner Böden im Keller über schonende Extraktion der in diesem heißen Jahr besonders kleinen und dickschaligen Beeren in eine Konzentration um, die durch ihre aromatische Transparenz erstaunlich frisch ausfällt, kraftvoll saftig und südfranzösisch würzig in der prallen Pracht der Kräuter des Südens in Duft und Geschmack. Man ahnt sie, die Hitze der Tage, doch der Wein übersetzt durch eine gezielt angepaßte Weinbereitung für jede an der Cuvée beteiligte Rebsorte raffiniert die aromatische Expressivität der kühlen sommerlichen Nächte in deftigen Charme und gekonnt gezähmte Opulenz. Ein Stern am Weinhimmel des Midi, der die Appellation Terrasse du Larzac zu einer der interessantesten des Languedoc macht.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,9 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 14 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,6
Wissenswert: unbedingt 2-3 h vor Genuß dekantieren!

Mas Cal Demouras »Terre de Jonquières« ist ein kleines Meisterwerk. Durch die Umstellung auf biodynamische Bewirtschaftung konnte Vincent Goumard den Alkohol des heißesten Jahrgangs des Jahrzehnts bis dahin ebenso erfolgreich zähmen, wie dessen Konzentration, Dichte und Wucht. Die Nährstoffversorgung durch den biologischen Anbau ersparte den Reben weitgehend den zu erwartenden Trockenstress und so strahlt selbst dieser Jahrgang in bemerkenswerter Frische aus dem Glas. Er kann seine Wärme nicht leugnen, wirkt aber nicht heiß, schwer oder plump am Gaumen, sondern bündelt die Kraft und Wucht des heißen Jahrgangs in der Frische der Böden, läßt die Wärme der Tage mit der Kühle der Nächte in raffiniert präsenten, aber geschmeidigen Gerbstoffen verschmelzen.

Vincent Goumard setzt sein Wissen um die Fähigkeiten seiner Böden im Keller über schonende Extraktion der in diesem heißen Jahr besonders kleinen und dickschaligen Beeren in eine Konzentration um, die durch ihre aromatische Transparenz erstaunlich frisch ausfällt, kraftvoll saftig und südfranzösisch würzig in der prallen Pracht der Kräuter des Südens in Duft und Geschmack. Man ahnt sie, die Hitze der Tage, doch der Wein übersetzt durch eine gezielt angepaßte Weinbereitung für jede an der Cuvée beteiligte Rebsorte raffiniert die aromatische Expressivität der kühlen sommerlichen Nächte in deftigen Charme und gekonnt gezähmte Opulenz. Ein Stern am Weinhimmel des Midi, der die Appellation Terrasse du Larzac zu einer der interessantesten des Languedoc macht.

Mehr...
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,9 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 14 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,6
Wissenswert: unbedingt 2-3 h vor Genuß dekantieren!