You're currently on:

Champagne Jacquesson »Cuvée N° 742« Extra Brut

Champagne Jacquesson »Cuvée N° 742« Extra Brut 

Das Haus Jacquesson ist die Ausnahme der Regel in der Champagne. Ein Familienbetrieb, der nur innerhalb der Familie Trauben zukauft und sich radikal verkleinert hat, um die Qualität seiner Trauben besser kontrollieren zu können.

Jacquesson ist bekannt für seine mit einer fortlaufenden Nummer versehenen Cuvées. Die aktuelle Cuvée N°742 entstammt dem Jahrgang 2014, den Hervé Chiquet mit 31% Reserveweinen aus Grand Cru und 1er Cru Lagen ergänzte. So interpretiert er das Potential seiner Lagen im jeweiligen Jahrgang. Ihm geht es dabei nicht um einen Hausstil, wie ihn die großen Marken pflegen. 57% Chardonnay, 21 % Pinot Noir und 22% Pinot Meunier, im September 2018 degorgiert und mit minimaler Dosage von nur 1,5 g/l als »Extra Brut« auf den Markt gebracht.

Ein großer Champagner, der souverän auf Harmonie setzt, aber ureigenen Charakter wagt. Im Duft die unverwechselbare Jacquesson-Komplexität: Walnussöl trifft auf weiße Blüten, Safran und reife Zitrusfrüchte vereinen sich mit Apfel und Birne, darüber die zarte Kopfnote von Fino-Sherry. Auf der Zunge zupackend im Griff und feinperlig mundfüllend, appetitmachend schmackhaft, prägnant im Stil, ausgezeichnete Konzentration, rassig frische Säure in langem Nachklang am Gaumen, perfekte Balance von Säure und Perlenspiel. Die Chardonnays waren 2014 so gut, daß sie diese Cuvée in Stil und Charakter dominieren. Unwiderstehlich guter Champagner. Faszinierendes Kulturgetränk mit Persönlichkeit, wie man es aus der Champagne nicht oft ins Glas bekommt.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Champagne Jacquesson »Cuvée N° 742« Extra Brut 

Availability: In stock.

49,90 €
je Flasche à 0.75l / 66,53 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Champagne
Cuvée (Schaumwein)
Champagne Jacquesson
6er Karton
Art-Nr. FCH14413
Inhalt 0.75l
seit 2010
Lieferfrist: 1-2 Tage
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Das Haus Jacquesson ist die Ausnahme der Regel in der Champagne. Ein Familienbetrieb, der nur innerhalb der Familie Trauben zukauft und sich radikal verkleinert hat, um die Qualität seiner Trauben besser kontrollieren zu können.

Jacquesson ist bekannt für seine mit einer fortlaufenden Nummer versehenen Cuvées. Die aktuelle Cuvée N°742 entstammt dem Jahrgang 2014, den Hervé Chiquet mit 31% Reserveweinen aus Grand Cru und 1er Cru Lagen ergänzte. So interpretiert er das Potential seiner Lagen im jeweiligen Jahrgang. Ihm geht es dabei nicht um einen Hausstil, wie ihn die großen Marken pflegen. 57% Chardonnay, 21 % Pinot Noir und 22% Pinot Meunier, im September 2018 degorgiert und mit minimaler Dosage von nur 1,5 g/l als »Extra Brut« auf den Markt gebracht.

Ein großer Champagner, der souverän auf Harmonie setzt, aber ureigenen Charakter wagt. Im Duft die unverwechselbare Jacquesson-Komplexität: Walnussöl trifft auf weiße Blüten, Safran und reife Zitrusfrüchte vereinen sich mit Apfel und Birne, darüber die zarte Kopfnote von Fino-Sherry. Auf der Zunge zupackend im Griff und feinperlig mundfüllend, appetitmachend schmackhaft, prägnant im Stil, ausgezeichnete Konzentration, rassig frische Säure in langem Nachklang am Gaumen, perfekte Balance von Säure und Perlenspiel. Die Chardonnays waren 2014 so gut, daß sie diese Cuvée in Stil und Charakter dominieren. Unwiderstehlich guter Champagner. Faszinierendes Kulturgetränk mit Persönlichkeit, wie man es aus der Champagne nicht oft ins Glas bekommt.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1.5 g /l
Bewirtschaftung: Naturnah
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Kreide | Kalk
Betriebsgröße: 20 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Sektkork
pH-Wert: 3,15
Kellerbehandlung: Holzausbau, minimale Schwefelung
Wissenswert: Minimale Dosage
Degorgiert: 9/2018 bzw. 3/2019 (2. Charge)

Das Haus Jacquesson ist die Ausnahme der Regel in der Champagne. Ein Familienbetrieb, der nur innerhalb der Familie Trauben zukauft und sich radikal verkleinert hat, um die Qualität seiner Trauben besser kontrollieren zu können.

Jacquesson ist bekannt für seine mit einer fortlaufenden Nummer versehenen Cuvées. Die aktuelle Cuvée N°742 entstammt dem Jahrgang 2014, den Hervé Chiquet mit 31% Reserveweinen aus Grand Cru und 1er Cru Lagen ergänzte. So interpretiert er das Potential seiner Lagen im jeweiligen Jahrgang. Ihm geht es dabei nicht um einen Hausstil, wie ihn die großen Marken pflegen. 57% Chardonnay, 21 % Pinot Noir und 22% Pinot Meunier, im September 2018 degorgiert und mit minimaler Dosage von nur 1,5 g/l als »Extra Brut« auf den Markt gebracht.

Ein großer Champagner, der souverän auf Harmonie setzt, aber ureigenen Charakter wagt. Im Duft die unverwechselbare Jacquesson-Komplexität: Walnussöl trifft auf weiße Blüten, Safran und reife Zitrusfrüchte vereinen sich mit Apfel und Birne, darüber die zarte Kopfnote von Fino-Sherry. Auf der Zunge zupackend im Griff und feinperlig mundfüllend, appetitmachend schmackhaft, prägnant im Stil, ausgezeichnete Konzentration, rassig frische Säure in langem Nachklang am Gaumen, perfekte Balance von Säure und Perlenspiel. Die Chardonnays waren 2014 so gut, daß sie diese Cuvée in Stil und Charakter dominieren. Unwiderstehlich guter Champagner. Faszinierendes Kulturgetränk mit Persönlichkeit, wie man es aus der Champagne nicht oft ins Glas bekommt.

Mehr...
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1.5 g /l
Bewirtschaftung: Naturnah
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Kreide | Kalk
Betriebsgröße: 20 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Sektkork
pH-Wert: 3,15
Kellerbehandlung: Holzausbau, minimale Schwefelung
Wissenswert: Minimale Dosage
Degorgiert: 9/2018 bzw. 3/2019 (2. Charge)