>>> Mittwoch 24. Mai 2017: K&U mit Beth Novak-Miliken von »Spottswoode« aus dem Napa Valley bei Billy Wagner in Berlin <<<
Termine Blog
trust
K&U-Profisuche

You're currently on:

Blaufränkisch »Stürmt das Schloss« 
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
2011

Blaufränkisch »Stürmt das Schloss«

Stürmt das Schloß. Ein ungewöhnlicher Name für einen ungewöhnlichen Wein. Blaufränkisch aus dem Burgenland. Aber nicht »Noch einer?«, sondern »Was für einer!«.

Martin Nittnaus, in der Szene »Little John« genannt, theatralisches Multitalent und Sohn von Hans »John« und Mutter Anita Nittnaus aus Gols am Neusiedler See, stellt hier sein weitgehend selbst verantwortetes Erstlingswerk vor. Ein ziemlich eindrucksvoller Blaufränkisch von der Lage Schloß im Leithagebirge.

Martin Nittnaus ist in vielerlei Hinsicht ein Phänomen. Er hat Theater- und Literaturwissenschaften studiert, ist so belesen wie redegewandt, so witzig wie ernsthaft, und stand bislang dem Wein eher skeptisch und abwartend gegenüber. Dem interfamiliären Spannungsfeld zwischen dem omnipräsenten Übervater, der ein Star in der österreichischen Weinszene ist, und dem weinmachenden Bruder ging er bisher aus dem Weg. Doch jetzt hat auch ihn der Weinvirus erfaßt. Das junge Multitalent geht dabei seine eigenen Wege. Seine Premiere als Winzer können Sie hier erleben.

»Stürmt das Schloß«. Ein Rotwein, weit weniger provokativ und düster als der gleichnamige Song der Tocotronics. Dunkel, fast schwarz in der Farbe, aber fast ätherisch davonschwebend und doch  zupackend dicht verwoben auf der Zunge, engmaschig, warm und kühl zugleich, mit der faszinierend spielerischen Säure und Kühle der Rebsorte Blaufränkisch ausgestattet, die Österreich so nachhaltig auf die Landkarte der Rotweinländer der Weinwelt katapultiert hat. Extrem eigenständig im Charakter. Schlank und kühl, aber auch mundfüllend seidig und schwarzfruchtig, lang am Gaumen und das, obwohl er noch sehr jung ist, denn abgefüllt wurde er gerade erst. Ein Blaufränkisch dieses Kalibers kann mühelos über zehn und mehr Jahre reifen, trotzdem schmeckt er auch heute schon verdammt lecker, zeigt sich zugänglich und raffiniert aromatisch in seinen Anklängen an Lorbeer und Wacholder, an Wildfenchel und Süßholz. Blaufränkisch hat sich ob seiner kühlen Art und seiner erfrischend säuregeprägten Charakteristik, die alles ist, nur nicht sauer, hierzulande noch immer nicht wirklich auf dem Markt etabliert, aber die Rebsorte hat auf diesem Qualitätsniveau das Zeug, zu den großen Rotweinen der Welt aufzusteigen. Martin Nittnaus hat es als Typ faustdick hinter den Ohren. Er nimmt sich selbst nicht zu ernst und zieht das Lachen dem düsteren Grübeln vor. Seine Premiere als Winzer ist dem Jungwinzer mit dem Schalk im Nacken so gut gelungen, daß wir ihn aus persönlicher Begeisterung anbieten.

Von diesem Produzenten sind auch verfügbar

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Availability: Out of stock.

19,80 €
je Flasche à 0.75l / 26,40 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Vorübergehend nicht verfügbar.
je Flasche à 0.75l / 26,40 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Österreich - Burgenland
rot Blaufränkisch
Hans & Anita Nittnaus
Zertifiziert Bio
6er Karton
Art-Nr. OEW11421
Inhalt 0.75l
Deklarationen
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkbar ab: sofort
Optimale Reife: - 2018+
Restzucker: < 2 g/l
Ausbau: Holzfass > 300 l
Boden: Schiefer
Dekantieren: Ja
Vergärung: Spontan
Verschlussart: Naturkork
Malolaktik: Ja
ManuVin®: Ja
Schwefel: Enthält Sulfite
Vegan: Nein