Unsere Elsäßer Winzer Marie & Matthieu Boesch im SWR (gegen Schluß) in einem sehr schönen Beitrag über das Elsaß!
trust
K&U-Profisuche

You're currently on:

Cava »Funambul Equlibri Natural« Brut Nature D.O.

Cava »Funambul Equlibri Natural« Brut Nature D.O. 

Cava ist Spanien. Wie der Sekt und dessen (Un)-Kultur viel über die Deutschen und ihren Genusswillen sagt, so spricht der Champagner und seine Kultur Bände über unsere Nachbarn, die Franzosen, so steht schließlich der Cava unverwechselbar für die Lebenslust der Spanier. Mehr als 240 Millionen Flaschen werden jährlich produziert, was Spanien auf den zweiten Platz der Qualitätsschaumweinländer nach Frankreich katapultierte, weltweit wohlgemerkt. Rund150 Millionen Flaschen werden jährlich exportiert, rund 41 Millionen gehen immerhin nach Deutschland.

Ursprünglich hieß der spanische Schaumwein entsprechend seines Vorbildes katalanisch »Xampàn« oder spanisch »Champána«. Doch als Spanien 1986 der EU beitrat, zwangen die Franzosen ihre Nachbarn zur neuen Bezeichnung. Sie hatten sich die Bezeichnung »Champagner« rechtzeitig weltweit schützen lassen und verstehen diesbezüglich keinen Spaß. Weil man in Spanien einen unterirdischen Keller »Cava« nennt und Schaumwein bei konstant kühlen Temperaturen reifen muß, nannten sie ihre unterirdisch gereiften Schaumweine demzufolge »Cava«. So entstand der heutige Begriff. Dabei ist die »D.O. Cava« keine konkrete Herkunftsbezeichnung, sondern steht für eine bestimmte Qualität. Cava ist am besten, wenn er knochentrocken abgefüllt wird, »Brut Nature«, also ohne jede Dosage. Üblicherweise keltert man Cava aus den regionalen Rebsorten Macabeo (Viura), Parellada und Xarel·lo, doch sind seit einigen Jahren auch Chardonnay und Pinot Noir genehmigt.

Die junge Maria Barrena, erfahrene Önologin mit Studium in Frankreich und Praktika in Burgund, seit zehn Jahren zudem Partnerin von Dani Sanchez Nogué in der gemeinsamen Bodega Azul y Garanza in Navarra, produziert im Kerngebiet des traditionellen Cava, in Sant Sadurní d’Anoia in der D.O. Penedès, einen raffiniert guten Cava »Brut Nature« ohne jede Dosage, der einer der wenigen biologisch zertifizierten Spitzen-Cavas Spaniens ist.

»Funambul« hat sie ihn genannt, der Seiltänzer. Es ist ein sehr »persönlicher« Cava rarer Spitzenklasse geworden. Perfekt ausbalanciert stellt er seine famose Qualität feinperlig und avantgardistisch trocken eindrucksvoll unter Beweis: Extrem fein und edel in der Perlage, wohltuend cremig und geschmeidig, seidig und weich, hauchzart und sinnlich sensibel mit winzigen Bläschen auf der Zunge. Erfrischend im Trunk und druckvoll am Gaumen, richtig trocken, aber derart zart und fein auf der Zunge ausbalanciert in allen geschmacklichen Komponenten, daß man sein nicht minder feines und nobles Aroma, das an weiße und gelbe Blüten im Frühling erinnert, kaum wahrnimmt, weil einen das irre Mundgefühl dieses Prachtexemplares so in den Bann schlägt, daß man die Welt um sich herum schlicht und ergreifend vergißt. Ein besonderes Schaumweinvergnügen besonderer Qualität. Aus Viura (25%), Parellada (25) und Xarel·lo von 25 bis 50 Jahre alten Reben, die, wenige Kilometer vom Mittelmeer entfernt, von ihrem Partner in diesem Projekt, Josep Tort, zertifiziert biologisch angebaut werden. »Der Erhaltung und Rekultivierung dieser alten Reben, die Josep von seiner Familie vererbt bekam, dient unser Projekt«, mein Maria. Ihr Grundwein wird im Holzfaß spontan vergoren und ausgebaut, anschließend 15 Monate auf der Hefe in der Flasche zum zweiten Mal vergoren.

Ein Ausnahme-Cava, dessen Preis schier unglaublich erscheint in Anbetracht seiner Qualität. Ihn kann sogar der säureempfindlichste Magen ohne Reue genießen, denn in Maria Barrenas Seiltänzer-Sprudel steckt kein Gramm verborgenen Zuckers. Ein begeisternd guter Cava, mit dem die engagierte Önologin ihr profundes Können eindrucksvoll unter Beweis stellt. Einer der erstaunlichsten Schaumweine unserer Weinhändler-Karriere, der ob seines verrückt günstigen Preises ein Geheimtip ist, wie auch wir ihn nur selten entdecken.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Cava »Funambul Equlibri Natural« Brut Nature D.O. 

Availability: In stock.

14,00 €
je Flasche à 0.75l / 18,67 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Spanien - Penedes
Cuvée (Schaumwein)
Azul y Garanza
6er Karton
Art-Nr. SCW11100
Inhalt 0.75l
seit 2010
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle ESP-BIO-024
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Cava ist Spanien. Wie der Sekt und dessen (Un)-Kultur viel über die Deutschen und ihren Genusswillen sagt, so spricht der Champagner und seine Kultur Bände über unsere Nachbarn, die Franzosen, so steht schließlich der Cava unverwechselbar für die Lebenslust der Spanier. Mehr als 240 Millionen Flaschen werden jährlich produziert, was Spanien auf den zweiten Platz der Qualitätsschaumweinländer nach Frankreich katapultierte, weltweit wohlgemerkt. Rund150 Millionen Flaschen werden jährlich exportiert, rund 41 Millionen gehen immerhin nach Deutschland.

Ursprünglich hieß der spanische Schaumwein entsprechend seines Vorbildes katalanisch »Xampàn« oder spanisch »Champána«. Doch als Spanien 1986 der EU beitrat, zwangen die Franzosen ihre Nachbarn zur neuen Bezeichnung. Sie hatten sich die Bezeichnung »Champagner« rechtzeitig weltweit schützen lassen und verstehen diesbezüglich keinen Spaß. Weil man in Spanien einen unterirdischen Keller »Cava« nennt und Schaumwein bei konstant kühlen Temperaturen reifen muß, nannten sie ihre unterirdisch gereiften Schaumweine demzufolge »Cava«. So entstand der heutige Begriff. Dabei ist die »D.O. Cava« keine konkrete Herkunftsbezeichnung, sondern steht für eine bestimmte Qualität. Cava ist am besten, wenn er knochentrocken abgefüllt wird, »Brut Nature«, also ohne jede Dosage. Üblicherweise keltert man Cava aus den regionalen Rebsorten Macabeo (Viura), Parellada und Xarel·lo, doch sind seit einigen Jahren auch Chardonnay und Pinot Noir genehmigt.

Die junge Maria Barrena, erfahrene Önologin mit Studium in Frankreich und Praktika in Burgund, seit zehn Jahren zudem Partnerin von Dani Sanchez Nogué in der gemeinsamen Bodega Azul y Garanza in Navarra, produziert im Kerngebiet des traditionellen Cava, in Sant Sadurní d’Anoia in der D.O. Penedès, einen raffiniert guten Cava »Brut Nature« ohne jede Dosage, der einer der wenigen biologisch zertifizierten Spitzen-Cavas Spaniens ist.

»Funambul« hat sie ihn genannt, der Seiltänzer. Es ist ein sehr »persönlicher« Cava rarer Spitzenklasse geworden. Perfekt ausbalanciert stellt er seine famose Qualität feinperlig und avantgardistisch trocken eindrucksvoll unter Beweis: Extrem fein und edel in der Perlage, wohltuend cremig und geschmeidig, seidig und weich, hauchzart und sinnlich sensibel mit winzigen Bläschen auf der Zunge. Erfrischend im Trunk und druckvoll am Gaumen, richtig trocken, aber derart zart und fein auf der Zunge ausbalanciert in allen geschmacklichen Komponenten, daß man sein nicht minder feines und nobles Aroma, das an weiße und gelbe Blüten im Frühling erinnert, kaum wahrnimmt, weil einen das irre Mundgefühl dieses Prachtexemplares so in den Bann schlägt, daß man die Welt um sich herum schlicht und ergreifend vergißt. Ein besonderes Schaumweinvergnügen besonderer Qualität. Aus Viura (25%), Parellada (25) und Xarel·lo von 25 bis 50 Jahre alten Reben, die, wenige Kilometer vom Mittelmeer entfernt, von ihrem Partner in diesem Projekt, Josep Tort, zertifiziert biologisch angebaut werden. »Der Erhaltung und Rekultivierung dieser alten Reben, die Josep von seiner Familie vererbt bekam, dient unser Projekt«, mein Maria. Ihr Grundwein wird im Holzfaß spontan vergoren und ausgebaut, anschließend 15 Monate auf der Hefe in der Flasche zum zweiten Mal vergoren.

Ein Ausnahme-Cava, dessen Preis schier unglaublich erscheint in Anbetracht seiner Qualität. Ihn kann sogar der säureempfindlichste Magen ohne Reue genießen, denn in Maria Barrenas Seiltänzer-Sprudel steckt kein Gramm verborgenen Zuckers. Ein begeisternd guter Cava, mit dem die engagierte Önologin ihr profundes Können eindrucksvoll unter Beweis stellt. Einer der erstaunlichsten Schaumweine unserer Weinhändler-Karriere, der ob seines verrückt günstigen Preises ein Geheimtip ist, wie auch wir ihn nur selten entdecken.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 11,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 0.5 g/l
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 40 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.25
Wissenswert: ohne Dosage, 15 Monate Hefelager

Cava ist Spanien. Wie der Sekt und dessen (Un)-Kultur viel über die Deutschen und ihren Genusswillen sagt, so spricht der Champagner und seine Kultur Bände über unsere Nachbarn, die Franzosen, so steht schließlich der Cava unverwechselbar für die Lebenslust der Spanier. Mehr als 240 Millionen Flaschen werden jährlich produziert, was Spanien auf den zweiten Platz der Qualitätsschaumweinländer nach Frankreich katapultierte, weltweit wohlgemerkt. Rund150 Millionen Flaschen werden jährlich exportiert, rund 41 Millionen gehen immerhin nach Deutschland.

Ursprünglich hieß der spanische Schaumwein entsprechend seines Vorbildes katalanisch »Xampàn« oder spanisch »Champána«. Doch als Spanien 1986 der EU beitrat, zwangen die Franzosen ihre Nachbarn zur neuen Bezeichnung. Sie hatten sich die Bezeichnung »Champagner« rechtzeitig weltweit schützen lassen und verstehen diesbezüglich keinen Spaß. Weil man in Spanien einen unterirdischen Keller »Cava« nennt und Schaumwein bei konstant kühlen Temperaturen reifen muß, nannten sie ihre unterirdisch gereiften Schaumweine demzufolge »Cava«. So entstand der heutige Begriff. Dabei ist die »D.O. Cava« keine konkrete Herkunftsbezeichnung, sondern steht für eine bestimmte Qualität. Cava ist am besten, wenn er knochentrocken abgefüllt wird, »Brut Nature«, also ohne jede Dosage. Üblicherweise keltert man Cava aus den regionalen Rebsorten Macabeo (Viura), Parellada und Xarel·lo, doch sind seit einigen Jahren auch Chardonnay und Pinot Noir genehmigt.

Die junge Maria Barrena, erfahrene Önologin mit Studium in Frankreich und Praktika in Burgund, seit zehn Jahren zudem Partnerin von Dani Sanchez Nogué in der gemeinsamen Bodega Azul y Garanza in Navarra, produziert im Kerngebiet des traditionellen Cava, in Sant Sadurní d’Anoia in der D.O. Penedès, einen raffiniert guten Cava »Brut Nature« ohne jede Dosage, der einer der wenigen biologisch zertifizierten Spitzen-Cavas Spaniens ist.

»Funambul« hat sie ihn genannt, der Seiltänzer. Es ist ein sehr »persönlicher« Cava rarer Spitzenklasse geworden. Perfekt ausbalanciert stellt er seine famose Qualität feinperlig und avantgardistisch trocken eindrucksvoll unter Beweis: Extrem fein und edel in der Perlage, wohltuend cremig und geschmeidig, seidig und weich, hauchzart und sinnlich sensibel mit winzigen Bläschen auf der Zunge. Erfrischend im Trunk und druckvoll am Gaumen, richtig trocken, aber derart zart und fein auf der Zunge ausbalanciert in allen geschmacklichen Komponenten, daß man sein nicht minder feines und nobles Aroma, das an weiße und gelbe Blüten im Frühling erinnert, kaum wahrnimmt, weil einen das irre Mundgefühl dieses Prachtexemplares so in den Bann schlägt, daß man die Welt um sich herum schlicht und ergreifend vergißt. Ein besonderes Schaumweinvergnügen besonderer Qualität. Aus Viura (25%), Parellada (25) und Xarel·lo von 25 bis 50 Jahre alten Reben, die, wenige Kilometer vom Mittelmeer entfernt, von ihrem Partner in diesem Projekt, Josep Tort, zertifiziert biologisch angebaut werden. »Der Erhaltung und Rekultivierung dieser alten Reben, die Josep von seiner Familie vererbt bekam, dient unser Projekt«, mein Maria. Ihr Grundwein wird im Holzfaß spontan vergoren und ausgebaut, anschließend 15 Monate auf der Hefe in der Flasche zum zweiten Mal vergoren.

Ein Ausnahme-Cava, dessen Preis schier unglaublich erscheint in Anbetracht seiner Qualität. Ihn kann sogar der säureempfindlichste Magen ohne Reue genießen, denn in Maria Barrenas Seiltänzer-Sprudel steckt kein Gramm verborgenen Zuckers. Ein begeisternd guter Cava, mit dem die engagierte Önologin ihr profundes Können eindrucksvoll unter Beweis stellt. Einer der erstaunlichsten Schaumweine unserer Weinhändler-Karriere, der ob seines verrückt günstigen Preises ein Geheimtip ist, wie auch wir ihn nur selten entdecken.

Mehr...
Alkohol: 11,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 0.5 g/l
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 40 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.25
Wissenswert: ohne Dosage, 15 Monate Hefelager