You're currently on:

2016

Sulzfelder Blauer Silvaner QbA

Sulzfelder Blauer Silvaner QbA 

Der blaue Silvaner. Eine uralte Rebsorte mit blauer Beerenschale, die, würde man sie einmaischen, dem Wein eine dezent rote Farbe geben würde. Eine Spezialität Frankens. Von rund 40jährigen Reben im »Maustal« keltern Luckerts diesen fränkischen Charakterdarsteller, der etwas saftiger, mundfüllender und weicher ausfällt, als ihr klassischer »grüner« Silvaner. Ein eigenständiger Wein, der schon im Mundgefühl für Aufsehen sorgt. Ungewohnt geschmeidig und mundfüllend wirkt er, fast viskos agiert er im Spiel, eigenartig anders als der grüne Silvaner. Buchstäblich »blau«, also von rötlichen Trauben stammend, wirkt seine feine, präsente Phenolik rauchig und fast speckig in Duft und Geschmack. Typisch »Maustal«, prägnant und kernig »fränkisch« gelungen. Unverwechselbar auch er ein Wein vom Muschelkalk. 2016 zeigt sich auch im blauen Silvaner als Silvaner-Jahrgang. 45 hl/ha homogen reifes Lesegut sorgt für ungewöhnliche Harmonie im Trunk. Sein niedriger pH-Wert ließ Wolfgang und Uli Luckert staunen. Während viele fränkische Winzer systematisch entsäuerten, ließen Luckerts alle Weine so, wie sie geerntet wurden; keiner wurde »korrigiert«. Vielleicht sorgt deshalb der Jahrgang 2016 bei ihnen für besonders zupackende Länge im Mund und herzhaft saftige Dichte im Geschmack, ohne daß die Weine auch nur im Ansatz breit wirken würden. Ihr blauer Silvaner jedenfalls präsentiert sich als fokussierter Wein, rein und expressiv in der Würze, saftig und aromatrunken im Mundgefühl. Fruchttrinker allerdings werden auch von Luckerts blauem Silvaner enttäuscht sein. Der Wein hat keine »Frucht«, er setzt auf niedrige Erträge und Spontangärung im Holzfaß, deshalb auf deftig fränkische Würze in kompakt präzisem Rebsortencharakter. Dafür besitzt der Wein Länge und Mineralität und kann auf vordergründige Frucht verzichten. Mutiger Regionalcharakter, im Sinne des Wortes »unverwechselbar fränkisch«. Herkunft statt Winzerstilistik. Unser Tip in einem Jahr, der in Franken Staunen macht.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Sulzfelder Blauer Silvaner QbA 

Availability: Out of stock.

12,90 €
Vorübergehend nicht verfügbar.
Deutschland - Franken
Silvaner
Zehnthof Luckert
6er Karton
Art-Nr. DFW16102
Inhalt 0.75l
seit 1985
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle DE-ÖKO-039
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Der blaue Silvaner. Eine uralte Rebsorte mit blauer Beerenschale, die, würde man sie einmaischen, dem Wein eine dezent rote Farbe geben würde. Eine Spezialität Frankens. Von rund 40jährigen Reben im »Maustal« keltern Luckerts diesen fränkischen Charakterdarsteller, der etwas saftiger, mundfüllender und weicher ausfällt, als ihr klassischer »grüner« Silvaner. Ein eigenständiger Wein, der schon im Mundgefühl für Aufsehen sorgt. Ungewohnt geschmeidig und mundfüllend wirkt er, fast viskos agiert er im Spiel, eigenartig anders als der grüne Silvaner. Buchstäblich »blau«, also von rötlichen Trauben stammend, wirkt seine feine, präsente Phenolik rauchig und fast speckig in Duft und Geschmack. Typisch »Maustal«, prägnant und kernig »fränkisch« gelungen. Unverwechselbar auch er ein Wein vom Muschelkalk. 2016 zeigt sich auch im blauen Silvaner als Silvaner-Jahrgang. 45 hl/ha homogen reifes Lesegut sorgt für ungewöhnliche Harmonie im Trunk. Sein niedriger pH-Wert ließ Wolfgang und Uli Luckert staunen. Während viele fränkische Winzer systematisch entsäuerten, ließen Luckerts alle Weine so, wie sie geerntet wurden; keiner wurde »korrigiert«. Vielleicht sorgt deshalb der Jahrgang 2016 bei ihnen für besonders zupackende Länge im Mund und herzhaft saftige Dichte im Geschmack, ohne daß die Weine auch nur im Ansatz breit wirken würden. Ihr blauer Silvaner jedenfalls präsentiert sich als fokussierter Wein, rein und expressiv in der Würze, saftig und aromatrunken im Mundgefühl. Fruchttrinker allerdings werden auch von Luckerts blauem Silvaner enttäuscht sein. Der Wein hat keine »Frucht«, er setzt auf niedrige Erträge und Spontangärung im Holzfaß, deshalb auf deftig fränkische Würze in kompakt präzisem Rebsortencharakter. Dafür besitzt der Wein Länge und Mineralität und kann auf vordergründige Frucht verzichten. Mutiger Regionalcharakter, im Sinne des Wortes »unverwechselbar fränkisch«. Herkunft statt Winzerstilistik. Unser Tip in einem Jahr, der in Franken Staunen macht.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 2 g/l
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Muschelkalk
Betriebsgröße: 17 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3.2
Wissenswert: Naturland® zertifiziert

Der blaue Silvaner. Eine uralte Rebsorte mit blauer Beerenschale, die, würde man sie einmaischen, dem Wein eine dezent rote Farbe geben würde. Eine Spezialität Frankens. Von rund 40jährigen Reben im »Maustal« keltern Luckerts diesen fränkischen Charakterdarsteller, der etwas saftiger, mundfüllender und weicher ausfällt, als ihr klassischer »grüner« Silvaner. Ein eigenständiger Wein, der schon im Mundgefühl für Aufsehen sorgt. Ungewohnt geschmeidig und mundfüllend wirkt er, fast viskos agiert er im Spiel, eigenartig anders als der grüne Silvaner. Buchstäblich »blau«, also von rötlichen Trauben stammend, wirkt seine feine, präsente Phenolik rauchig und fast speckig in Duft und Geschmack. Typisch »Maustal«, prägnant und kernig »fränkisch« gelungen. Unverwechselbar auch er ein Wein vom Muschelkalk. 2016 zeigt sich auch im blauen Silvaner als Silvaner-Jahrgang. 45 hl/ha homogen reifes Lesegut sorgt für ungewöhnliche Harmonie im Trunk. Sein niedriger pH-Wert ließ Wolfgang und Uli Luckert staunen. Während viele fränkische Winzer systematisch entsäuerten, ließen Luckerts alle Weine so, wie sie geerntet wurden; keiner wurde »korrigiert«. Vielleicht sorgt deshalb der Jahrgang 2016 bei ihnen für besonders zupackende Länge im Mund und herzhaft saftige Dichte im Geschmack, ohne daß die Weine auch nur im Ansatz breit wirken würden. Ihr blauer Silvaner jedenfalls präsentiert sich als fokussierter Wein, rein und expressiv in der Würze, saftig und aromatrunken im Mundgefühl. Fruchttrinker allerdings werden auch von Luckerts blauem Silvaner enttäuscht sein. Der Wein hat keine »Frucht«, er setzt auf niedrige Erträge und Spontangärung im Holzfaß, deshalb auf deftig fränkische Würze in kompakt präzisem Rebsortencharakter. Dafür besitzt der Wein Länge und Mineralität und kann auf vordergründige Frucht verzichten. Mutiger Regionalcharakter, im Sinne des Wortes »unverwechselbar fränkisch«. Herkunft statt Winzerstilistik. Unser Tip in einem Jahr, der in Franken Staunen macht.

Mehr...
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 2 g/l
Ausbau: Trad. Holzfass
Bodenart: Muschelkalk
Betriebsgröße: 17 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3.2
Wissenswert: Naturland® zertifiziert