Termine Blog
trust
K&U-Profisuche

You're currently on:

Gattinara DOCG 
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
2012

Gattinara DOCG

Gattinara ist eine Appellation im Alto Piemonte, also im nördlichen Hoch-Piemont. Das liegt am Fuße der Alpen bei Biella, siebzig Kilometer nördlich des Piemont, das jeder Weinkenner kennt. Barolo und Barbaresco haben es geschafft, weltweit bekannt zu sein, Lessona, Bramaterra oder Gattinara aber kennt kaum jemand. Dabei sind es uralte Weinbauregionen, die vor der Reblauskatastrophe Ende des 19. Jahrhunderts viel bekannter und größer waren als die heutige Langhe. Im Alto Piemonte wird vor allem Nebbiolo angebaut, die Rebsorte, die auch Barolo und Barbaresco berühmt gemacht hat. Hier heißt sie »Spanna«, ist ein anderer Klon und bringt ganz andere Weine hervor. Zart in der Farbe, hell rubinrot, altmodisch, an gereiften Burgunder erinnernd. Im Geschmack frische Säure, wohltuend eingebunden, aber spürbar im straffen Zug auf der Zunge, in einer weichen, irgendwie auch kantig präsenten, körnigen Gerbstoffqualität, die Nebbiolo nun mal hat, wenn er nicht mit Gummi Arabicum weich gespült wurde. Hier, im Alto Piemonte, gibt es nur noch wenige Weinbaubetriebe, die Rebfläche ist auf wenige Hektar zusammengeschrumpft. Die Azienda Vitivinicola Nervi ist der älteste Betrieb in Gattinara. Seine Renaissance verdankt er einer Gruppe norwegischer Weinliebhaber, die 2011 das Weingut kaufte und liebevoll restaurierte, vor allem aber in die Weinberge investierte. Heute gehört es zu den Sternen des Alto Piemont und wartet nun nur doch darauf entdeckt zu werden.  

2012 Gattinara von Nervi. Ein altmodisch auftretender Wein, der rein äußerlich skeptisch macht. Man kennt sie nicht mehr, diese helle Farbe in Rotwein. Man traut ihr irgendwie nicht. Doch Spanna = Nebbiolo besitzt keine intensiven Farbpigmente, dafür strotzt die Rebsorte vor Gerbstoffen und Terpenen. Nebbiolo braucht, um reif zu werden, eine extrem lange Reifeperiode am Stock. Gute Jahrgänge sind also nicht die heißen, sondern jene, die den Trauben eine lange Wachstumsperiode bescheren. Auch im Keller braucht die Rebsorte viel Zeit, um ihre ruppigen Gerbstoffe zu harmonisieren. Deshalb kommt Nervi jetzt erst mit dem Jahrgang 2012 auf den Markt. Seine Gerbstoffe sind lang und freundlich geworden, gereift übrigens in großen traditionellen Fässern, sie wirken weich, sind enorm lang am Gaumen, nicht mehr körnig, und binden sich in die animierend frische Säurestruktur des Weines feinverwoben ein. Uns erinnert der Wein an guten Pinot Noir von der Côte de Beaune, er riecht und schmeckt aber trotzdem unverkennbar italienisch. Nebbiolo dieser Qualität kann extrem gut reifen. Die reichlich vorhandenen Terpene brauchen viel Zeit, um sich entfalten zu können. Dieser Gattinara braucht zwanzig, dreißig und mehr Jahre, um aromatisch gediegen und richtig edel auszureifen. Ein extrem spannender Wein, den wir Ihrem Weinherbst widmen. Helfen Sie uns, die Weine von Nervi bekannter zu machen. Ihre Lagenweine gehören zu den großen Rotweinen Italiens. Sie müssen aber erstmal wiederentdeckt werden. Viel Spaß damit.

Von diesem Produzenten sind auch verfügbar

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Availability: In stock.

23,90 €
je Flasche à 0.75l / 31,87 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
je Flasche à 0.75l / 31,87 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Italien - Alto Piemonte
rot Nebbiolo
Azienda Vitivinicola Nervi
6er Karton
Art-Nr. IPI12600
Inhalt 0.75l
Deklarationen
Alkohol: 14 Vol %
Trinkbar ab: sofort
Optimale Reife: - 2030+
Restzucker: 2 g/l
Anbau: Naturnah
Ausbau: Grosses Holzfass
Boden: Kalkmergel
Dekantieren: Ja
Vergärung: Spontan
Verschlussart: Naturkork
Biogene Amine: Nein
pH-Wert: 3,77
Malolaktik: Ja
ManuVin®: Ja
Schwefel: Enthält Sulfite
Schönung: Keine
Vegan: Nein