You're currently on:

2016

»Furmint« vom Sandstein

»Furmint« vom Sandstein 

Gottfried Lambrecht ist einer der originellsten und eigenwilligsten Winzer Österreichs. Er sammelt alte Rebsorten und macht spannende Weine aus ihnen.

Furmint, die große weiße Rebsorte Ungarns. Hier als provozierend hefig reduktive Variante, also mit dem typischen Geruch nach Chinaböllern im Duft. Auf jeden Fall unerwartet spannend anders. Würzig gelb im Charakter. Vermeintlich weich im Mund, bis die Säure hallo sagt und dem Wein dann straffe Kontur, hefige Länge und karge Fülle verleiht. Am Horizont ist feiner Holzeinfluß spürbar. Die ausgeprägte Hefevergangenheit riecht man sofort und die Herkunft vom kalkigen Sandstein macht sich salzig an den Zungenrändern und saftig straff am Gaumen bemerkbar.

Die Rebsorte Furmint gibt sich, wenn man sie aus Tokaj kennt und gewohnt ist, nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Doch es kann kaum eine andere sein in dieser merkwürdigen Mischung aus magerer Straffheit und rassiger Fülle, die Gottfried Lamprechts Furmint zu einem Weißwein ganz eigener Struktur und Ausstrahlung macht. Im Duft wirkt der Wein fast süß, typisch Furmint, im Mund legt er denn auch breit los, um dann aber ganz schnell schlank zu werden und am Gaumen knochentrocken zu enden. Cooler Weißwein, der dem Mainstream locker Paroli zu bieten versteht und trotzdem jedem schmeckt, der mehr als nur Riesling und Lugana kennt.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Furmint« vom Sandstein 

Availability: In stock.

14,80 €
je Flasche à 0.75l / 19,73 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Österreich - Steiermark
Furmint
Herrenhof Lamprecht
6er Karton
Art-Nr. OEW16352
Inhalt 0.75l
seit 2016
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle AT-Bio-402
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Gottfried Lambrecht ist einer der originellsten und eigenwilligsten Winzer Österreichs. Er sammelt alte Rebsorten und macht spannende Weine aus ihnen.

Furmint, die große weiße Rebsorte Ungarns. Hier als provozierend hefig reduktive Variante, also mit dem typischen Geruch nach Chinaböllern im Duft. Auf jeden Fall unerwartet spannend anders. Würzig gelb im Charakter. Vermeintlich weich im Mund, bis die Säure hallo sagt und dem Wein dann straffe Kontur, hefige Länge und karge Fülle verleiht. Am Horizont ist feiner Holzeinfluß spürbar. Die ausgeprägte Hefevergangenheit riecht man sofort und die Herkunft vom kalkigen Sandstein macht sich salzig an den Zungenrändern und saftig straff am Gaumen bemerkbar.

Die Rebsorte Furmint gibt sich, wenn man sie aus Tokaj kennt und gewohnt ist, nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Doch es kann kaum eine andere sein in dieser merkwürdigen Mischung aus magerer Straffheit und rassiger Fülle, die Gottfried Lamprechts Furmint zu einem Weißwein ganz eigener Struktur und Ausstrahlung macht. Im Duft wirkt der Wein fast süß, typisch Furmint, im Mund legt er denn auch breit los, um dann aber ganz schnell schlank zu werden und am Gaumen knochentrocken zu enden. Cooler Weißwein, der dem Mainstream locker Paroli zu bieten versteht und trotzdem jedem schmeckt, der mehr als nur Riesling und Lugana kennt.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12,1 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 2.6 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Sandstein | Keuper
Betriebsgröße: 7 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3,1
Wissenswert: Eigene Bio-Charta

Gottfried Lambrecht ist einer der originellsten und eigenwilligsten Winzer Österreichs. Er sammelt alte Rebsorten und macht spannende Weine aus ihnen.

Furmint, die große weiße Rebsorte Ungarns. Hier als provozierend hefig reduktive Variante, also mit dem typischen Geruch nach Chinaböllern im Duft. Auf jeden Fall unerwartet spannend anders. Würzig gelb im Charakter. Vermeintlich weich im Mund, bis die Säure hallo sagt und dem Wein dann straffe Kontur, hefige Länge und karge Fülle verleiht. Am Horizont ist feiner Holzeinfluß spürbar. Die ausgeprägte Hefevergangenheit riecht man sofort und die Herkunft vom kalkigen Sandstein macht sich salzig an den Zungenrändern und saftig straff am Gaumen bemerkbar.

Die Rebsorte Furmint gibt sich, wenn man sie aus Tokaj kennt und gewohnt ist, nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Doch es kann kaum eine andere sein in dieser merkwürdigen Mischung aus magerer Straffheit und rassiger Fülle, die Gottfried Lamprechts Furmint zu einem Weißwein ganz eigener Struktur und Ausstrahlung macht. Im Duft wirkt der Wein fast süß, typisch Furmint, im Mund legt er denn auch breit los, um dann aber ganz schnell schlank zu werden und am Gaumen knochentrocken zu enden. Cooler Weißwein, der dem Mainstream locker Paroli zu bieten versteht und trotzdem jedem schmeckt, der mehr als nur Riesling und Lugana kennt.

Mehr...
Alkohol: 12,1 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 2.6 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Sandstein | Keuper
Betriebsgröße: 7 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Schraubverschluß
pH-Wert: 3,1
Wissenswert: Eigene Bio-Charta