You're currently on:

2017

Arbois Chardonnay »Patchwork«

Arbois Chardonnay »Patchwork« 

Chardonnay aus dem französischen Jura an der Grenze zur Schweiz, ganz im Osten Frankreichs. Die wohl eigenwilligste und eigensinnigste Stilistik, die Chardonnay weltweit zu bieten hat. Chardonnays aus dem Jura verstören tatsächlich viele Weintrinker grundsätzlich. Sie denken, daß diese Weine »kaputt« sind und mikrobiologische Probleme haben, weil sie oxidativ wirken und nach frischer Hefe, nach Sauerteig, Käse und oxidierten Apfel- und Birnenschalen duften bzw. riechen (oder »stinken«, je nach Standpunkt). Tatsächlich spielt die Hefe in den Weinen des französischen Jura eine tragende Rolle. Sie dominiert den Geruch der Weine, sie ist für die Stilistik der Weine ganz wichtig.

Stéphane Tissot,eine der herausragenden Winzerpersönlichkeiten des Jura, ist Biowinzer der ersten Stunde und biodynamisch zertifiziert bei Demeter®. Er steht mit seinen vielfältigen Rot- und Weißweinen für den einmaligen Regionalcharakter des Jura. Sein Chardonnay »Patchwork« ist der preiswerte Einstieg in die merkwürdige Welt der Jura-Chardonnays, die man sich, das geben wir gerne zu, erst erobern muß. Sie eröffnet sich einem nicht von alleine.

»Patchwork« ist ein typischer Chardonnay des französischen Jura, wie ihn nur ein Stéphane Tissot so exemplarisch zu repräsentieren versteht. Verstörend hefig und »anders« im Duft. Nein, der Wein ist NICHT oxidiert, er gehört so! Das ist sein ureigener Herkunftscharakter. Rassig säurebetont und lang im Mund, aber nussig, hefig und oxidativ wirkend, trotzdem knackig frisch. Wirkt zuerst mager, schlank und fremd, öffnet dann aber ein Feuerwerk aromatischer Komplexität, das weit über das hinausgeht, was man gewohnt ist und kennt. Ein eigenwiliger Chardonnay mit dem Mut zu provokant regionaler Identität. Eigensinnig rassig, berstend vor Mineralität und selbstbewußt provozierend in der Identität. Lebensfreude so verstörend wie interessant. Qualität so originell wie hochwertig.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Arbois Chardonnay »Patchwork« 

Availability: Out of stock.

24,00 €
Vorübergehend nicht verfügbar.
Frankreich - Jura
Chardonnay
Stéphane Tissot
6er Karton
Art-Nr. FJU17104
Inhalt 0.75l
seit 2002
Zertifiziert Bio
Bio-Kontrollstelle FR-BIO-01
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Chardonnay aus dem französischen Jura an der Grenze zur Schweiz, ganz im Osten Frankreichs. Die wohl eigenwilligste und eigensinnigste Stilistik, die Chardonnay weltweit zu bieten hat. Chardonnays aus dem Jura verstören tatsächlich viele Weintrinker grundsätzlich. Sie denken, daß diese Weine »kaputt« sind und mikrobiologische Probleme haben, weil sie oxidativ wirken und nach frischer Hefe, nach Sauerteig, Käse und oxidierten Apfel- und Birnenschalen duften bzw. riechen (oder »stinken«, je nach Standpunkt). Tatsächlich spielt die Hefe in den Weinen des französischen Jura eine tragende Rolle. Sie dominiert den Geruch der Weine, sie ist für die Stilistik der Weine ganz wichtig.

Stéphane Tissot,eine der herausragenden Winzerpersönlichkeiten des Jura, ist Biowinzer der ersten Stunde und biodynamisch zertifiziert bei Demeter®. Er steht mit seinen vielfältigen Rot- und Weißweinen für den einmaligen Regionalcharakter des Jura. Sein Chardonnay »Patchwork« ist der preiswerte Einstieg in die merkwürdige Welt der Jura-Chardonnays, die man sich, das geben wir gerne zu, erst erobern muß. Sie eröffnet sich einem nicht von alleine.

»Patchwork« ist ein typischer Chardonnay des französischen Jura, wie ihn nur ein Stéphane Tissot so exemplarisch zu repräsentieren versteht. Verstörend hefig und »anders« im Duft. Nein, der Wein ist NICHT oxidiert, er gehört so! Das ist sein ureigener Herkunftscharakter. Rassig säurebetont und lang im Mund, aber nussig, hefig und oxidativ wirkend, trotzdem knackig frisch. Wirkt zuerst mager, schlank und fremd, öffnet dann aber ein Feuerwerk aromatischer Komplexität, das weit über das hinausgeht, was man gewohnt ist und kennt. Ein eigenwiliger Chardonnay mit dem Mut zu provokant regionaler Identität. Eigensinnig rassig, berstend vor Mineralität und selbstbewußt provozierend in der Identität. Lebensfreude so verstörend wie interessant. Qualität so originell wie hochwertig.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 14 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1.8 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch (Biodyvin®)
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 50 ha Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,18

Chardonnay aus dem französischen Jura an der Grenze zur Schweiz, ganz im Osten Frankreichs. Die wohl eigenwilligste und eigensinnigste Stilistik, die Chardonnay weltweit zu bieten hat. Chardonnays aus dem Jura verstören tatsächlich viele Weintrinker grundsätzlich. Sie denken, daß diese Weine »kaputt« sind und mikrobiologische Probleme haben, weil sie oxidativ wirken und nach frischer Hefe, nach Sauerteig, Käse und oxidierten Apfel- und Birnenschalen duften bzw. riechen (oder »stinken«, je nach Standpunkt). Tatsächlich spielt die Hefe in den Weinen des französischen Jura eine tragende Rolle. Sie dominiert den Geruch der Weine, sie ist für die Stilistik der Weine ganz wichtig.

Stéphane Tissot,eine der herausragenden Winzerpersönlichkeiten des Jura, ist Biowinzer der ersten Stunde und biodynamisch zertifiziert bei Demeter®. Er steht mit seinen vielfältigen Rot- und Weißweinen für den einmaligen Regionalcharakter des Jura. Sein Chardonnay »Patchwork« ist der preiswerte Einstieg in die merkwürdige Welt der Jura-Chardonnays, die man sich, das geben wir gerne zu, erst erobern muß. Sie eröffnet sich einem nicht von alleine.

»Patchwork« ist ein typischer Chardonnay des französischen Jura, wie ihn nur ein Stéphane Tissot so exemplarisch zu repräsentieren versteht. Verstörend hefig und »anders« im Duft. Nein, der Wein ist NICHT oxidiert, er gehört so! Das ist sein ureigener Herkunftscharakter. Rassig säurebetont und lang im Mund, aber nussig, hefig und oxidativ wirkend, trotzdem knackig frisch. Wirkt zuerst mager, schlank und fremd, öffnet dann aber ein Feuerwerk aromatischer Komplexität, das weit über das hinausgeht, was man gewohnt ist und kennt. Ein eigenwiliger Chardonnay mit dem Mut zu provokant regionaler Identität. Eigensinnig rassig, berstend vor Mineralität und selbstbewußt provozierend in der Identität. Lebensfreude so verstörend wie interessant. Qualität so originell wie hochwertig.

Mehr...
Alkohol: 14 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1.8 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch (Biodyvin®)
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 50 ha Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork