trust
K&U-Profisuche

You're currently on:

2013

Pinot Noir »Sonoma Coast«

Pinot Noir »Sonoma Coast« 

Peay Vinyeards gehört zur neuen Generation von Winzern, die auf der Suche nach natürlicher Balance in ihren Weinen an die kühle Sonoma Coast kamen. Gerade mal 4 Meilen von der Pazifikküste entfernt liegt das kleine Weingut. Im dortigen kühlen Klima können die Trauben sehr lange an der Rebe reifen, ohne zu hohe Zuckergradationen zu erreichen, die zu hohen Alkoholen führen. Die Peay-Brüder und Vanessa Wong können sich hier meist die Zeit nehmen, ihre Syrahs und Pinot Noirs präzise reif zu lesen.

Auf knapp 18 Hektar steht hier Pinot Noir in diversen Klonen, verteilt auf 25 Parzellen, die alle unterschiedlich ausgerichtet sind. Jede Parzelle wird getrennt geerntet und ausgebaut, So entstehen pro Jahr bis zu 25 verschiedene Pinot Noirs. Aus diesen vielen Partien werden nur per Blindverkostung, ohne Berücksichtigung von Menge, Art der Klonen oder der zur Verfügung stehenden Zahl der Fässer, drei Cuvées zusammengestellt, die für das Weingut und dessen exponierte Lage stehen. Alle anderen Partien, die nicht in diese drei doch sehr besonderen Weine gehen, wandern in den Pinot Noir »Sonoma Coast«.

Peay Vineyards Pinot Noir »Sonoma Coast« steht für den Betrieb, er ist sein wichtigster Wein und stammt nahezu ausschließlich von Trauben der eigenen Weinberge. In ihm stecken also alle Klonen von allen Parzellen, insofern reflektiert dieser Wein Jahrgang und Lagencharakter des Weingutes in natürlicher Perfektion. 2013 ist so gut gelungen wie lange nicht mehr. Ein breiter, würziger, ungewöhnlich aromaintensiver Pinot Noir, dessen Duft alleine schon begeistert. Orangenzesten und dunkle Gewürze geben sich hier ein Stelldichein mit kandierten Kirschen und feuchter Erde, edlen Hölzern und Tabak. Ein Hauch Süßholz liegt in der Luft und getrocknete Blätter und morbide herbstliche Aromen ahnt man im Bukett. Der Wein braucht Luft, um sich zu entfalten. Im Mund beeindruckt er mit saftiger Fülle, die den ganzen Mundraum ausfüllt, das aber nicht heiß und simpel breit, sondern in aufregender Tiefe und einer Persistenz, die Staunen macht.  Wer den Wein schon heute, 2015, geniessen will, möge ihn ausreichend dekantieren. Am schönsten dürfte er sich in zwei bis drei Jahren präsentieren. Sonoma Coast Pinot Noir der etwas gehaltvolleren, runderen Art. Spannende Vielfalt auf höchstem Niveau. Eine Entdeckung, die auch die üblichen Übersee-Kritiker überzeugen dürfte, denn dieses Niveau findet man zu diesem Preis in Europa kaum.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Pinot Noir »Sonoma Coast« 

Availability: In stock.

48,00 €
je Flasche à 0.75l / 64,00 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
USA - Sonoma Valley
Pinot Noir
Peay Vineyards
6er Karton
Art-Nr. CAL13471
Inhalt 0.75l
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Peay Vinyeards gehört zur neuen Generation von Winzern, die auf der Suche nach natürlicher Balance in ihren Weinen an die kühle Sonoma Coast kamen. Gerade mal 4 Meilen von der Pazifikküste entfernt liegt das kleine Weingut. Im dortigen kühlen Klima können die Trauben sehr lange an der Rebe reifen, ohne zu hohe Zuckergradationen zu erreichen, die zu hohen Alkoholen führen. Die Peay-Brüder und Vanessa Wong können sich hier meist die Zeit nehmen, ihre Syrahs und Pinot Noirs präzise reif zu lesen.

Auf knapp 18 Hektar steht hier Pinot Noir in diversen Klonen, verteilt auf 25 Parzellen, die alle unterschiedlich ausgerichtet sind. Jede Parzelle wird getrennt geerntet und ausgebaut, So entstehen pro Jahr bis zu 25 verschiedene Pinot Noirs. Aus diesen vielen Partien werden nur per Blindverkostung, ohne Berücksichtigung von Menge, Art der Klonen oder der zur Verfügung stehenden Zahl der Fässer, drei Cuvées zusammengestellt, die für das Weingut und dessen exponierte Lage stehen. Alle anderen Partien, die nicht in diese drei doch sehr besonderen Weine gehen, wandern in den Pinot Noir »Sonoma Coast«.

Peay Vineyards Pinot Noir »Sonoma Coast« steht für den Betrieb, er ist sein wichtigster Wein und stammt nahezu ausschließlich von Trauben der eigenen Weinberge. In ihm stecken also alle Klonen von allen Parzellen, insofern reflektiert dieser Wein Jahrgang und Lagencharakter des Weingutes in natürlicher Perfektion. 2013 ist so gut gelungen wie lange nicht mehr. Ein breiter, würziger, ungewöhnlich aromaintensiver Pinot Noir, dessen Duft alleine schon begeistert. Orangenzesten und dunkle Gewürze geben sich hier ein Stelldichein mit kandierten Kirschen und feuchter Erde, edlen Hölzern und Tabak. Ein Hauch Süßholz liegt in der Luft und getrocknete Blätter und morbide herbstliche Aromen ahnt man im Bukett. Der Wein braucht Luft, um sich zu entfalten. Im Mund beeindruckt er mit saftiger Fülle, die den ganzen Mundraum ausfüllt, das aber nicht heiß und simpel breit, sondern in aufregender Tiefe und einer Persistenz, die Staunen macht.  Wer den Wein schon heute, 2015, geniessen will, möge ihn ausreichend dekantieren. Am schönsten dürfte er sich in zwei bis drei Jahren präsentieren. Sonoma Coast Pinot Noir der etwas gehaltvolleren, runderen Art. Spannende Vielfalt auf höchstem Niveau. Eine Entdeckung, die auch die üblichen Übersee-Kritiker überzeugen dürfte, denn dieses Niveau findet man zu diesem Preis in Europa kaum.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 2 g/l
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Sand/Lehm/Geröll
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
Wissenswert: Unfiltriert

Peay Vinyeards gehört zur neuen Generation von Winzern, die auf der Suche nach natürlicher Balance in ihren Weinen an die kühle Sonoma Coast kamen. Gerade mal 4 Meilen von der Pazifikküste entfernt liegt das kleine Weingut. Im dortigen kühlen Klima können die Trauben sehr lange an der Rebe reifen, ohne zu hohe Zuckergradationen zu erreichen, die zu hohen Alkoholen führen. Die Peay-Brüder und Vanessa Wong können sich hier meist die Zeit nehmen, ihre Syrahs und Pinot Noirs präzise reif zu lesen.

Auf knapp 18 Hektar steht hier Pinot Noir in diversen Klonen, verteilt auf 25 Parzellen, die alle unterschiedlich ausgerichtet sind. Jede Parzelle wird getrennt geerntet und ausgebaut, So entstehen pro Jahr bis zu 25 verschiedene Pinot Noirs. Aus diesen vielen Partien werden nur per Blindverkostung, ohne Berücksichtigung von Menge, Art der Klonen oder der zur Verfügung stehenden Zahl der Fässer, drei Cuvées zusammengestellt, die für das Weingut und dessen exponierte Lage stehen. Alle anderen Partien, die nicht in diese drei doch sehr besonderen Weine gehen, wandern in den Pinot Noir »Sonoma Coast«.

Peay Vineyards Pinot Noir »Sonoma Coast« steht für den Betrieb, er ist sein wichtigster Wein und stammt nahezu ausschließlich von Trauben der eigenen Weinberge. In ihm stecken also alle Klonen von allen Parzellen, insofern reflektiert dieser Wein Jahrgang und Lagencharakter des Weingutes in natürlicher Perfektion. 2013 ist so gut gelungen wie lange nicht mehr. Ein breiter, würziger, ungewöhnlich aromaintensiver Pinot Noir, dessen Duft alleine schon begeistert. Orangenzesten und dunkle Gewürze geben sich hier ein Stelldichein mit kandierten Kirschen und feuchter Erde, edlen Hölzern und Tabak. Ein Hauch Süßholz liegt in der Luft und getrocknete Blätter und morbide herbstliche Aromen ahnt man im Bukett. Der Wein braucht Luft, um sich zu entfalten. Im Mund beeindruckt er mit saftiger Fülle, die den ganzen Mundraum ausfüllt, das aber nicht heiß und simpel breit, sondern in aufregender Tiefe und einer Persistenz, die Staunen macht.  Wer den Wein schon heute, 2015, geniessen will, möge ihn ausreichend dekantieren. Am schönsten dürfte er sich in zwei bis drei Jahren präsentieren. Sonoma Coast Pinot Noir der etwas gehaltvolleren, runderen Art. Spannende Vielfalt auf höchstem Niveau. Eine Entdeckung, die auch die üblichen Übersee-Kritiker überzeugen dürfte, denn dieses Niveau findet man zu diesem Preis in Europa kaum.

Mehr...
Alkohol: 13,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 2 g/l
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Sand/Lehm/Geröll
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
Wissenswert: Unfiltriert