trust
K&U-Profisuche

You're currently on:

2015

»Palistorti di Valgiano« Bianco IGT

»Palistorti di Valgiano« Bianco IGT 

Endlich mal wieder ein Weißwein aus dem Herzen Italiens, der aufhorchen läßt und Hoffnung macht, haben doch Italiens »normale« Weißweine in ihrer langweiligen Technikuniformität derzeit nicht viel zu putzen auf dem Qualitätsmarkt. Weißweine wie dieser sind da die glorreiche Ausnahme.

»Palistorti Bianco«. Ein ausgesprochen spannender Weißwein aus biodynamischem Anbau und entsprechend riskantem, natürlichem Ausbau. Die Tenuta di Valgiano ist bislang nur Kennern bekannt. Ihre mutig anderen Weine gehören zum alternativen Establishment Italiens und sind eine feste Größe in der agilen Untergrundszene des Landes, die sich zunehmend Gehör zu schaffen weiß. Es sind so originelle wie überzeugende Exponenten einer neuen Zukunft des italienischen Weines, der wir unser Italien-Engagement widmen.

50 % Vermentino, 25 % Malvasia und Trebbiano sowie 25 % Sauvignon Blanc und Chardonnay, zu 10 % in Barriques, der Rest im Edelstahltank bei 10°C zu intensiver Aromatik auf den wilden Hefen vergoren, prägen den eigenwilligen Charakter dieses eindrucksvollen toskanischen Weißweines. Die Trauben werden sorgfältig von Hand in kleine 15 kg-Steigen gelesen, kerngesund ohne jede Fäulnis oder Beschädigung, sie werden direkt ganztraubengepreßt und fallen dann ohne Vorklärung in die Gärtanks. Der Vermentino darf 2-3  Tage abgebeert auf der Maische mazerieren, um die maximale Information des Jahrgangs aus den Beerenschalen zu extrahieren, dann wird auch er abgepreßt und im Edelstahltank spontan vergoren. Nach sechs Monaten auf der Hefe werden die verschiedenen Partien miteinander verschnitten und schließlich mit minimaler Schwefelung abgefüllt. Natürliches Weinmachen ohne korrigierende Eingriffe.

Faszinierend die quicklebendige Säureader im Mundgefühl dieses ungewöhnlich leicht wirkenden Weißweines, der trotzdem komplex daherkommt, verstörend sein phenolisch geprägtes Mundgefühl, das aus der Maischestandzeit resultiert und verwirrend seine entwaffnend nackige Natürlichkeit. Ein mutig eigenständiger Weißweinindividualist, der einsam aus dem prüden Einerlei italienischer Technikrealität herausragt. Im Mund überzeugt er mit wohltuender Frische, wie man sie in mittelitalienischen Weißweinen nur selten antrifft, seine Säure agiert balanciert und harmonisch integriert in einen saftigen Körper, der warm und mediterran wirkt und doch kühl und frisch ist; aromatische Komplexität, gepaart mit hochwertiger Struktur; gelb wirkende Trockenfrüchte treffen auf salzige Mineralität und trockene Gesteinsaromen. Kraftvoller Weißwein zur aromatischen Küche des Südens, ideal zu Gemüsegerichten, zu Suppen, Vorspeisen, Fisch- und Geflügelgerichten. Kein Weißwein zum Einlagern; er schmeckt am besten in den kommenden 1-2 Jahren. Pure italienische Individualität für gekonnte Purezza im Glas und auf dem Teller. 

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Palistorti di Valgiano« Bianco IGT 

Availability: In stock.

22,00 €
je Flasche à 0.75l / 29,33 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Italien - Toskana
Cuvée weiß
Tenuta di Valgiano
6er Karton
Art-Nr. ITW15500
Inhalt 0.75l
seit 2011
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Endlich mal wieder ein Weißwein aus dem Herzen Italiens, der aufhorchen läßt und Hoffnung macht, haben doch Italiens »normale« Weißweine in ihrer langweiligen Technikuniformität derzeit nicht viel zu putzen auf dem Qualitätsmarkt. Weißweine wie dieser sind da die glorreiche Ausnahme.

»Palistorti Bianco«. Ein ausgesprochen spannender Weißwein aus biodynamischem Anbau und entsprechend riskantem, natürlichem Ausbau. Die Tenuta di Valgiano ist bislang nur Kennern bekannt. Ihre mutig anderen Weine gehören zum alternativen Establishment Italiens und sind eine feste Größe in der agilen Untergrundszene des Landes, die sich zunehmend Gehör zu schaffen weiß. Es sind so originelle wie überzeugende Exponenten einer neuen Zukunft des italienischen Weines, der wir unser Italien-Engagement widmen.

50 % Vermentino, 25 % Malvasia und Trebbiano sowie 25 % Sauvignon Blanc und Chardonnay, zu 10 % in Barriques, der Rest im Edelstahltank bei 10°C zu intensiver Aromatik auf den wilden Hefen vergoren, prägen den eigenwilligen Charakter dieses eindrucksvollen toskanischen Weißweines. Die Trauben werden sorgfältig von Hand in kleine 15 kg-Steigen gelesen, kerngesund ohne jede Fäulnis oder Beschädigung, sie werden direkt ganztraubengepreßt und fallen dann ohne Vorklärung in die Gärtanks. Der Vermentino darf 2-3  Tage abgebeert auf der Maische mazerieren, um die maximale Information des Jahrgangs aus den Beerenschalen zu extrahieren, dann wird auch er abgepreßt und im Edelstahltank spontan vergoren. Nach sechs Monaten auf der Hefe werden die verschiedenen Partien miteinander verschnitten und schließlich mit minimaler Schwefelung abgefüllt. Natürliches Weinmachen ohne korrigierende Eingriffe.

Faszinierend die quicklebendige Säureader im Mundgefühl dieses ungewöhnlich leicht wirkenden Weißweines, der trotzdem komplex daherkommt, verstörend sein phenolisch geprägtes Mundgefühl, das aus der Maischestandzeit resultiert und verwirrend seine entwaffnend nackige Natürlichkeit. Ein mutig eigenständiger Weißweinindividualist, der einsam aus dem prüden Einerlei italienischer Technikrealität herausragt. Im Mund überzeugt er mit wohltuender Frische, wie man sie in mittelitalienischen Weißweinen nur selten antrifft, seine Säure agiert balanciert und harmonisch integriert in einen saftigen Körper, der warm und mediterran wirkt und doch kühl und frisch ist; aromatische Komplexität, gepaart mit hochwertiger Struktur; gelb wirkende Trockenfrüchte treffen auf salzige Mineralität und trockene Gesteinsaromen. Kraftvoller Weißwein zur aromatischen Küche des Südens, ideal zu Gemüsegerichten, zu Suppen, Vorspeisen, Fisch- und Geflügelgerichten. Kein Weißwein zum Einlagern; er schmeckt am besten in den kommenden 1-2 Jahren. Pure italienische Individualität für gekonnte Purezza im Glas und auf dem Teller. 

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 2 g/l
Ausbau: Edelstahl | Holz
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 10 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.31
Wissenswert: Biodynamik

Endlich mal wieder ein Weißwein aus dem Herzen Italiens, der aufhorchen läßt und Hoffnung macht, haben doch Italiens »normale« Weißweine in ihrer langweiligen Technikuniformität derzeit nicht viel zu putzen auf dem Qualitätsmarkt. Weißweine wie dieser sind da die glorreiche Ausnahme.

»Palistorti Bianco«. Ein ausgesprochen spannender Weißwein aus biodynamischem Anbau und entsprechend riskantem, natürlichem Ausbau. Die Tenuta di Valgiano ist bislang nur Kennern bekannt. Ihre mutig anderen Weine gehören zum alternativen Establishment Italiens und sind eine feste Größe in der agilen Untergrundszene des Landes, die sich zunehmend Gehör zu schaffen weiß. Es sind so originelle wie überzeugende Exponenten einer neuen Zukunft des italienischen Weines, der wir unser Italien-Engagement widmen.

50 % Vermentino, 25 % Malvasia und Trebbiano sowie 25 % Sauvignon Blanc und Chardonnay, zu 10 % in Barriques, der Rest im Edelstahltank bei 10°C zu intensiver Aromatik auf den wilden Hefen vergoren, prägen den eigenwilligen Charakter dieses eindrucksvollen toskanischen Weißweines. Die Trauben werden sorgfältig von Hand in kleine 15 kg-Steigen gelesen, kerngesund ohne jede Fäulnis oder Beschädigung, sie werden direkt ganztraubengepreßt und fallen dann ohne Vorklärung in die Gärtanks. Der Vermentino darf 2-3  Tage abgebeert auf der Maische mazerieren, um die maximale Information des Jahrgangs aus den Beerenschalen zu extrahieren, dann wird auch er abgepreßt und im Edelstahltank spontan vergoren. Nach sechs Monaten auf der Hefe werden die verschiedenen Partien miteinander verschnitten und schließlich mit minimaler Schwefelung abgefüllt. Natürliches Weinmachen ohne korrigierende Eingriffe.

Faszinierend die quicklebendige Säureader im Mundgefühl dieses ungewöhnlich leicht wirkenden Weißweines, der trotzdem komplex daherkommt, verstörend sein phenolisch geprägtes Mundgefühl, das aus der Maischestandzeit resultiert und verwirrend seine entwaffnend nackige Natürlichkeit. Ein mutig eigenständiger Weißweinindividualist, der einsam aus dem prüden Einerlei italienischer Technikrealität herausragt. Im Mund überzeugt er mit wohltuender Frische, wie man sie in mittelitalienischen Weißweinen nur selten antrifft, seine Säure agiert balanciert und harmonisch integriert in einen saftigen Körper, der warm und mediterran wirkt und doch kühl und frisch ist; aromatische Komplexität, gepaart mit hochwertiger Struktur; gelb wirkende Trockenfrüchte treffen auf salzige Mineralität und trockene Gesteinsaromen. Kraftvoller Weißwein zur aromatischen Küche des Südens, ideal zu Gemüsegerichten, zu Suppen, Vorspeisen, Fisch- und Geflügelgerichten. Kein Weißwein zum Einlagern; er schmeckt am besten in den kommenden 1-2 Jahren. Pure italienische Individualität für gekonnte Purezza im Glas und auf dem Teller. 

Mehr...
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 2 g/l
Ausbau: Edelstahl | Holz
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 10 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3.31