Wir bitten um Verständnis: Wegen Umzugs unserer Lager haben wir vom 29.9 bis 2.10. geschlossen.
Schreiben Sie uns.
Search Site

You're currently on:

Syrah »L` Ame Soeur« 
2009

Syrah »L` Ame Soeur«

Domaine Ogier

L’Ame Sœur 2009 ist neu im Programm von Stéphane Ogier. Dieser Wein entstammt einem faszinierenden Projekt. Hinter Lyon, rhôneabwärts, haben ein paar bekannte junge Winzer die alten Schieferterrassen der Römer wieder regeneriert. Hier gab es schon zu Plinius Zeiten, also kurz nach Christi Geburt, Weinbau, den Plinius in den höchsten Tönen lobte. Diese alten Schieferterrassen hoch über der Rhône verfielen nach der Reblauskatastrophe vollständig und wurden erst vor rund fünfzehn Jahren wiederentdeckt und mühsam bestockt und regeneriert. Diese Renaissance verdankt sich der Tatsache, daß junge Winzer an der Nordrhône kaum Rebflächen kaufen können, weil die Preise exorbitant hoch sind durch die großen reichen Handelshäuser, die alles wegkaufen, was auf den Markt kommt und so das Geschehen diktieren. Deshalb kamen ein paar junge Winzer auf die Idee, die einst berühmten, aber seit Jahrhunderten verwahrlosten Schieferterrassen wieder zu kultivieren. Die Kommunen südlich von Lyon, insbesondere Seyssuel, unterstützten die Jungwinzer in ihren Bemühungen und so kann man heute wunderbar duftige, sehr typische Syrahs von erstklassigen Schieferlagen probieren, die von den Jungwinzern bewußt in der alten römischen Einzelstockerziehung in extrem hoher Dichte angelegt wurden.

L’Ame Sœur 2009 wird Sie begeistern. Seidige, geschmeidige, duftige Syrah perfekter Harmonie zwischen Konzentration und Leichtigkeit, Saft und Duft, Gerbstoff und Schmelz. Das kann so nur Syrah auf besten Schieferböden. Es wird Zeit, daß Syrah der Nordrhône als spannend eigenständige Weinvielfalt entdeckt wird. Nirgendwo präsentiert sie sich so regional, so charakteristisch boden- und lagenabhängig, wie hier auf den spektakulären, nur von Hand zu bearbeitenden Steillagen hoch über dem Rhônetal.

L’Ame Sœur 2009 duftet intensiv nach Tomatenblättern, schwarzen Oliven, Schwarzkirsche und edlem Holz. Die Gerbstoffe schmelzen wie kühle Seide auf der Zunge ab, duftig, tänzelnd, elegant, kühl, das pure Vergnügen. Völlig eigenständiges Syrah-Vergnügen, das Mundgefühl als Geschmackserlebnis bietet, wie man es außer an der Sonoma Coast in Nordkalifornien nirgendwo ähnlich wiederfindet. So präsentiert sich Syrah so zeitgemäß, wie nirgendwo sonst. Duftige Finesse von begeisternd konzentriertem Spiel, das fordert, aber nicht belastet, daß trinkfreudig wirkt und sozusagen von ganz alleine läuft, das ist es, was Nordrhône-Syrah immer schon ausgezeichnet hat, was aber viele Jahre gar nicht verstanden und gewollt wurde im Wein. Nun  müssen wir Weinhändler versuchen, dieses rassige Spiel wieder ins Spiel zu bringen bei jenen Weintrinkern, bei denen es in den letzten Jahren im Glas krachen mußte.

L’Ame Sœur 2009, unsere Empfehlung als überzeugendes Weinerlebnis für Leute, die bereit sind, neue Paradigmen zu testen  - und zu akzeptieren.

Von diesem Produzenten sind auch verfügbar

Domaine Ogier

Michel & Stéphane Ogier 3 chemin du Bac F-69420 Ampuis
Michel Ogier bezeichnet sich als Traditionalist. Er hat an der von großen Handelshäusern dominierten Nordrhône mit seiner winzigen Domaine wichtige Akzente gesetzt mit feinen, kompromißlos produzierten Syrahs der Nobelklasse. Seit ein paar Jahren setzt Sohn Stephane, der an der Weinbauschule  mehr
2009
Côte Rôtie
Stéphane Ogier
54,00 €
0.75l
Details
2010
Côte Rôtie
Stéphane Ogier
58,00 €
0.75l
Details
2010
Syrah »L` Ame Soeur«
Stéphane Ogier
36,00 €
0.75l
Details
 

Die Rebe

Syrah

Syrah und Shiraz. Faszinierende Vielfalt, enormes Potential, verkannte Rebsorte. Die Geschichten (und Märchen) über den Ursprung dieser inzwischen weltweit populären Rebsorte nennen Shiraz im alten Persien und Syrakus in Sizilien gleichermaßen als historischen Ursprung. Bis heute ist ungeklärt, woher die Syrah-Traube wirklich stammt. In Argentinien heißt sie ob ihres stark duftenden würzigen Buketts treffend "Balsamina", in Italien "Neretto", wo sie aber kaum jemand mit Syrah verbindet, weil sie dort mit relativ hohen Erträgen belastet wird, und selbst in Frankreich besitzt sie als "Serine" ein weiteres Synonym.

Wie kaum eine andere rote Rebsorte setzt Syrah die Qualität des Standortes in Aromafülle und Charakter um. Wenn die Erträge zu hoch werden, neigt sie zu primär reduktiven Böcksern, schmeckt verwässert, metallisch und blechern und entwickelt fast schon ordinär simple Aromen. Auch wenn sie zu reif gelesen wird verliert sie an Aroma und Säure. Syrah ist ertragreich und krankheitsresistent, aber sie verrieselt leicht und ihr Holz ist stark windbruchgefährdet, weshalb sie im südlichen Rhônetal, wo der berühmte Wind Mistral regiert, nur an besonders windgeschützten Stellen gedeiht.

Auf kurzen Rebschnitt reagiert Syrah mit niedrigen Erträgen. Nur dann entwickelt sie jene dichte, kompakte Aromatik von sehr spezieller tiefer, dunkler, würziger Komplexität, deren Spektrum in der Jugend von schwarzem Pfeffer über Pferdemist bis zu frischem Fleisch und verbranntem Gummi reicht - je nach Terroir, Boden und Exposition, vor allem aber je nach Reife. Große reife Syrah duftet nobel und balsamisch wie hochkarätiger Saint Emilion. Besonders komplex und anspruchsvoll gelingt Syrah auf Granit (Hermitage und Cote Rotie), aber auch auf Schiefer (Cornas und St. Joseph).

Anders als in der Literatur oft beschrieben, besitzt Syrah, von der es kaum Klonenselektionen gibt, keine ausgeprägt dicke Beerenschale, sondern die mittelgroßen Trauben, die kompakt und deutlich zylindrisch geformt am Stock hängen, enthalten Beeren mit unerwartet feinen Schalen, die aber außergewöhnlich widerstandsfähig sind und eine Pigmentdichte von extremer Gesamtkonzentrationen aufweisen: Bis zu 40 % liegt die Farbpigmentdichte von reifer Syrah über derjenigen der dunklen, farbstarken Carignan! Diese Tatsache prädestiniert Syrah für lange Reifezeit und forcierten Faßausbau. Deshalb bietet Syrah ungewöhnlich sichere Entwicklung und Haltbarkeit. Deshalb ist das stilistische und geschmackliche Spektrum von Syrah/Shiraz je nach Extraktion, Mazeration, Herkunft, Ertrag und Ausbau so vielfältig. Deshalb besitzt Syrah eine so faszinierend hochwertige Qualitäts-, Geschmacks- und Stilbandbreite, die sie zu einer der besten roten Rebsorten überhaupt macht, deren qualitatives Potential aber chronisch ignoriert wird.

 

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

 

Absender:





Empfänger:





31,99 €
Bestellen
je Flasche à 0.75l / 42,65 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Nordrhône
rotSyrah
12er Karton
Art-Nr. FRH09008
Inhalt 0.75l
Alkohol: 12,5 Vol %
Trinkbar ab: sofort
Optimale Reife: - 2016+
Restzucker: < 1 g/l
Anbau: Naturnah
Ausbau: Holz & Edelstahl
Boden: Schiefer
Dekantieren: Ja
Vergärung: Wilde Hefe (spontan)
Verschlussart: Naturkork
Haben Sie Fragen?
Jetzt im Weinlexikon stöbern