Termine Blog
trust
K&U-Profisuche

You're currently on:

K&U - Die Weinhalle

»Wein radikal anders«

Vom Hobby zum Beruf

K&U gibt es seit 1982, gegründet von vier Weinenthusiasten, deren Hauptanliegen zunächst die Eigenversorgung ist. Die Weinwelt ist in diesen Jahren noch sehr überschaubar. Wenige Anbaugebiete dominieren den Markt. Doch die Neugier der vier Jungunternehmer ist größer als das damalige Angebot. Schon in den frühen achtziger Jahren reisen das K (Martin Kössler) & das U (Dunja Ulbricht) in bekannte und unbekannte Weinbaugebiete rund um den Globus. Es entwickeln sich Beziehungen zu den innovativen Winzern der Zeit, scheuen der Ingenieur und die Journalistin doch weder kilometerlange Schotterpisten zu abgelegenen Weingütern, noch Anrufe und Schreiben zur Kontaktaufnahme mit deren damals oft noch menschen- und medienscheuen Besitzern.

Immer ein Stück voraus

In den frühen 80ern beginnt K&U als eine der ersten Firmen in Deutschland italienischen Qualitätswein zu importieren und diesen, auch das visionär und neu, direkt vom Winzer zum Kunden im Versandhandel anzubieten. Elektronische Datenverarbeitung gibt es damals noch nicht. Verpackungsmaterialien müssen konstruiert und realisiert werden. Der Versand mit Post, Bahn und Speditionen muß organisiert werden. Die Anfänge des Versandhandels in Sachen Wein sind nicht einfach, doch der Erfolg läßt nicht lange auf sich warten. Die Firma wächst rasant und kurz darauf stürzt sich K&U ins Abenteuer und zieht schon damals gegen die sich international anbahnende technische Uniformierung der Weine durch die moderne Önologie zu Felde. Es ist der einsetzende Hype um den italienischen Wein, der Größenwahn seiner Winzer und die damit verbundene Preisentwicklung, die K&U schließlich Frankreich und seinen Winzern in die Arme treibt. K&U beginnt die Weine später gefeierter »Garagenweingüter« wie Le Pin in Pomerol, L´Angelus oder Tertre Roteboeuf in St.Emilion direkt ab Château zu kaufen. Zu der Zeit blickt alle Welt auf das Médoc, nicht aber auf St. Emilion und das rechte Ufer. Mitte der achtziger Jahre lernen die zwei von K&U Robert Parker in Bordeaux kennen. Sie beginnen mit ihm auf den Châteaux die Weine zu probieren, die sie dann als einer der ersten hierzulande »en Primeur«, also in Subskription, zum Kauf anbieten. Mitte der achtziger Jahre finden mit den Weingütern Wittmann und Maximin Grünhaus auch die ersten deutschen Weine Eingang in das Sortiment, fast zwei Jahrzehnte bevor hierzulande jemand vom Riesling-, geschweige denn vom deutschen Weinwunder spricht. Und Ende der achtziger Jahre ist K&U der führende Anbieter kleiner wegweisender kalifornischer Spitzenbetriebe. Schon damals agiert K&U radikal antizyklisch, schert sich nicht um Trends, Moden oder Markt. Nicht die Fülle des Angebotes steht im Vordergrund, sondern die Qualität des Gebotenen. K&U versteht sich als kompetenter konzeptioneller Filter im Markt für besonders spannende Weine, unbekannte Rebsorten und kaum bekannte Appellationen. Die spontane Vergärung und der Verzicht auf die üblichen Spritzmittel im Weinberg, wie auf die Manipulationen der modernen Weinwissenschaft im Keller, werden konzeptionelle Voraussetzung für die Aufnahme ins Wein-Programm. K&U nimmt damit schon Mitte der neunziger Jahre die Idee der Naturwein-Bewegung von heute vorweg.

Wider den Strom

Regelmäßige Besuche vor Ort führen zu langjährigen und dauerhaften Geschäftsbeziehungen, die den menschlichen Kontakt so wichtig nehmen, wie die Qualität der Weine. Dabei spielen schon damals Umweltstandards und korrekte Arbeitsbedingungen sowie faire und loyale Handelsbedingungen eine entscheidende Rolle.

Dank seiner zahlreichen treuen Kunden überlebt K&U den »Geiz-ist-geil«–Aberwitz, ohne sich programmatisch angebiedert zu haben. Der desaströsen Abwanderung renommierter deutscher Winzer in die Selbstbedienungsregale des Lebensmitteleinzelhandels und in die Anonymität eines völlig neuen, hochkapitalisierten Internetweinhandels setzt K&U seitdem das Konzept »Wein radikal anders« entgegen. Während der Weinhandel hierzulande der marktgerechten Konformität des Mainstreams huldigt, widmet sich K&U kompromisslos individuellem Trinkvergnügen. Das braucht kein Vorwissen und kein elitäres Getue, sondern ist in seiner unverwechselbaren Wirkung auf Mundgefühl und Sinne auch vom absoluten Laien mit ein wenig Neugier und Aufmerksamkeit mühelos zu verstehen. Mit naturwissenschaftlicher Kompetenz begrenzt K&U sein Angebot konzeptionell bewußt auf die faszinierende Vielfalt handwerklich produzierter Weine, jenseits aller regionalen, dogmatischen und stilistischen Grenzen. Unsere Winzer leben wie wir ihre Leidenschaft. Ob knorriger Kauz oder Feingeist, ob draufgängerisch oder schüchtern, ob ewiger Zweifler oder selbstbewusster Macher, ob Anfänger oder arrivierter Star, sie alle eint Neugier und Offenheit. Auf Augenhöhe sprechen sie mit uns über Siege und Niederlagen in Weinberg und Keller, ungeschönt, ungeschminkt und ehrlich. Ohne Business-Fassade oder Möchte-gern-Schein. Nicht umsonst sind die meisten seit vielen Jahren dabei, manche begleiten uns seit Jahrzehnten.

»Anders«. Aus Leidenschaft.

Für Kontinuität in der Dynamik des Wandels im Handel, die K&U seit seiner Gründung antreibt, sorgt neben Martin Kössler und Dunja Ulbricht ein passioniertes Team langjähriger Mitarbeiter, das in der kreativen Mischung aus Kompetenz, Engagement und Leidenschaft »Wein radikal anders« im täglichen Geschäft umsetzt und weiterentwickelt. Wir sind groß genug, um international mitspielen zu können, aber klein genug, um das tun zu können, was wir wollen, ohne den vermeintlichen Zwängen des Marktes folgen zu müssen. Wir stellen uns den Herausforderungen der Zukunft, wagen Meinung und widmen unsere Arbeit engagiert und mit Leidenschaft einem der originellsten und ambitioniertesten Weinprogramme Deutschlands. Der Stachel im Fleisch zu sein, ist uns nach all den Jahren so selbstverständlich geworden, wie die Fähigkeit, Entwicklungen und Trends nicht nur frühzeitig zu erkennen, sondern sie anzustoßen und wesentlich mitzugestalten. Für Kunden, die im Wein mehr suchen als nur den besten Preis. Die unsere Winzer und deren Arbeit so zu schätzen wissen, wie unsere Philosophie, unsere persönliche Beratung und unseren individuellen Service.

® K&U 2017