Bitte beachten: Im August hat unser Ladengeschäft an allen Samstagen geschlossen!
Termine Blog
trust
K&U-Profisuche

You're currently on:

Champagne im Wandel

Champagne im Wandel

Nachhaltiger Wandel in Frankreichs berühmtester Weinbauregion.

In der Champagne gärt es - außerhalb der Flaschen! Eine neue Winzergeneration sorgt für neue Freude am Champagner. Trockener und ganz anders. Dadurch ist die Champagne so spannend geworden, so gut und so profund qualitativ, wie sie es noch nie in der Geschichte des berühmtesten Schaumweines der Welt war. Entdecken Sie hier mit uns die Faszination des Jahrhunderte alten Kulturgetränkes neu.

Bis heute prägen große, international bekannte Handelshäuser das Bild der Champagne. Das sollen und werden sie ob ihrer Marktmacht und ihres Marketings auch in Zukunft tun und das ist gut so, denn sie machen die Champagne bekannt, wovon alle in der Champagne gleichermaßen profitieren. Doch überall in der Champagne wagen seit ein paar Jahren immer mehr Winzer den Sprung in die Selbstvermarktung. Das ist an sich nichts Neues. Winzerchampagner hat es immer schon gegeben. Neu aber ist, daß sich die besten unter ihnen nun die Technik leisten und die Zeit nehmen können, um auf gleichem, aber weit individuellerem Qualitätsniveau als die großen Marken zu spielen. Dabei geht es nicht um »besser«, sondern um »anders«.

Winzerchampagner ist an sich kein Qualitätsmerkmal. Außer wenigen so bekannten wie brillanten Ausnahmen waren Winzerchampagner in der Vergangenheit meist in der Qualität stark schwankende, rustikale Bauern-Blubber, die nur selten die Finesse und das Spiel der großen Marken der Champagne erreichten. Es waren mutige Winzer wie Jacques Selosse, um exemplarisch für alle den berühmtesten (und teuersten) zu nennen, die schon vor zehn und mehr Jahren neue Maßstäbe mit hochindividuellen, messerscharf konturierten Qualitäten setzten, die neue und andere Wege wiesen - weg vom bewußt homogenisierten Hausgeschmack der Marke, der jahraus, jahrein zuverlässig das gleiche global akzeptierte und gesuchte Geschmacksbild garantiert, getreu des Mottos »You know what you get«, hin zu bewußt konturiertem Regionalcharakter mutiger Individualität.

Die Winzer neuer Generation machen Champagner also zum regional verwurzelten Produkt mit unverwechselbarer Herkunft und Identität, wie es sie bisher nicht gab. So schmecken heute die Chardonnays der Côte des Blancs im berühmten Kerngebiet der Champagne, wo extrem dicht gepflanzte Reben auf kargen Kreideböden stehen, grundlegend anders als die Weine von den tiefen Kalk- und Lehm-Böden des Marnetales, den Südosthängen der Montagne de Reims oder der noch kaum bekannten Côte de Barr ganz im Süden. Faszinierende Vielfalt kehrt ein in die Champagne. Die Vielfalt der Herkunft statt des Hausstiles der Marke.

Champagner präsentiert sich heute also viel vielfältiger als je zuvor. In den Kellern der besten Winzer entstehen in Charakter, Herkunft und Stilistik klar unterscheidbare Champagner, die ihren wesentlichen Unterschied aus ihrer Herkunft und Machart generieren. Noch nie wurde in den Weinbergen der Champagne so sorgfältig, nachhaltig und kompetent Qualität produziert, wie sie die kleine Gruppe von Spitzenwinzern seit ein paar Jahren praktiziert. Probiert man deren Grundweine, versteht man sofort, warum ihre Champagner so anders und besonders schmecken. Sie können spontan vergären, weil sie ihre Trauben schonend im Weinberg produzieren; sie können lange auf der Hefe in Barriques oder traditionellen Fuderfässern vergären und ausbauen, sie bauen jede einzelne Parzelle getrennt aus und produzieren so ganz andere Grundweinqualitäten, die überaus wohlschmeckend an erstklassige Burgunder erinnern und charaktervoll eigenwillige Champagner grandioser Qualität hervorbringen, die sie »Extra Brut« oder sogar »Brut Nature« präsentieren. Die Qualität des Grundweines, den man überall bei unseren kleinen Winzern in der Champagne probieren kann, wird also zur vertrauensbildenden Maßnahme, zum wesentlichen Qualitätsmerkmal einer neuen Generation in der Champagne.

> Das Bild oben zeigt den Faßkeller des kleinen Familienbetriebs der Brüder Fourny in Vertus, deren knochentrockene Champagner zu den besten der Region gehören. Weil auch deren Grundweinqualität so gut ist, bereiten ihre knochentrocken Champagner auch empfindlichen Mägen kaum Probleme. Anders als immer wieder verlautbart, droht dem Magen nämlich nicht von der Säure Ungemach, sondern vom versteckten Zucker. Ein klassischer Brut-Champagner, der als trocken gilt und auch trocken schmeckt, enthält in der Regel immerhin 9 bis 16 g/l Restzucker (hier die offizielle Zucker-Codierung für Schaumweine). Das ist für empfindliche Mägen zuviel. Sie reagieren auf die Süß-Säure-Diskrepanz prompt mit Sodbrennen.

Dagegen sind alle hier vorgestellten Champagner neuer Generation auf maximal »Extra Brut« dosiert, besitzen also weniger als 6 g/l Restzucker, die meisten liegen sogar unter 4 g/l, was der Magen mit Wohlbefinden durch gepufferte Säure honoriert. Und weil die Trauben durch die gute Weinbergsarbeit besonders gesund gelesen werden können, überzeugen unsere Champagner durch weinigen Körper, milde Säure und weiche, cremige Fülle im üblich niedrigen Alkohol (12 Vol.%). Schlagende Argumente, die Ihnen so angenehmen wie authentischen Champagner-Genuß  garantieren. Sie können also von allen hier angebotenen Champagnern eine ganze Flasche genießen, ohne daß Sie es bereuen werden. 

Auf die Zukunft der Champagne! In Ihrem Keller und in unserem Programm.

19,80 €
0.375l 
38,00 €
0.75l 
Champagne »Rosé« Brut 1er Cru
Champagne Veuve-Fourny
25,90 €
0.375l 
39,90 €
0.75l 
29,90 €
0.75l 
99,90 €
1.5l 
59,90 €
0.75l 
Champagne Brut »Première Cuvée«
Champagne Bruno Paillard
46,00 €
0.75l 
34,90 €
0.75l 
33,00 €
0.75l 
Champagne Laherte »Rosé de Meunier«
Champagne Laherte Frères
38,00 €
0.75l 
38,90 €
0.75l 
36,00 €
0.75l 
Champagne »Origin´elle« Brut
Françoise Bedel & Fils
42,90 €
0.75l 
Champagne »Rosé« Brut 1er Cru
Champagne Veuve-Fourny
38,50 €
0.75l 
44,90 €
0.75l 
43,90 €
0.75l 
Champagne »Entre Ciel et Terre« Brut
Françoise Bedel & Fils
49,90 €
0.75l 
48,00 €
0.75l 
49,00 €
0.75l 
2011
Champagne »Terre de Vertus« Brut Nature
Champagne Larmandier-Bernier
49,90 €
0.75l 
52,00 €
0.75l 
Champagne »Rosé de Saignée« Premier Cru
Champagne Larmandier-Bernier
59,90 €
0.75l 
Champagne »Le Cotet« Deg. 2014
Champagne Jacques Lassaigne
63,00 €
0.75l 
Champagne »La Colline Inspirée« Deg. 2014
Champagne Jacques Lassaigne
63,00 €
0.75l 
Champagne Laherte »Les 7« Extra Brut
Champagne Laherte Frères
69,00 €
0.75l 
Champagne Brut »Comme Autrefois«
Françoise Bedel & Fils
79,90 €
0.75l 
2008
Champagne »du Levant« Vieilles Vignes
Champagne Larmandier-Bernier
84,00 €
0.75l 
2009
Champagne Rosé »Dizy Terres Rouges«
Champagne Jacquesson
86,90 €
0.75l 
94,00 €
1.5l-Magnum 
Champagne »Terre de Vertus« Brut Nature
Champagne Larmandier-Bernier
99,00 €
1.5l 
99,00 €
1.5l 
159,00 €
0.75l 
2004
Champagne Jacquesson Avize »Champ Cain«
Champagne Jacquesson
159,00 €
0.75l 
159,00 €
0.75l 
1999
Champagne »N.P.U« Nec Plus Ultra Brut
Champagne Bruno Paillard
198,00 €
0.75l 
1996
Champagne »D.T. Millesime«
Champagne Jacquesson
208,00 €
0.75l 
2004
Champagne Jacquesson Avize »Champ Cain«
Champagne Jacquesson
320,00 €
1.5l 
2004
Champagne Jacquesson Dizy »Corne Bautry«
Champagne Jacquesson
320,00 €
1.5l