trust
K&U-Profisuche

You're currently on:

2013

»Les Myrs« Côtes du Roussillon Villages

»Les Myrs« Côtes du Roussillon Villages 

»Les Myrs« ist der Name der Parzelle, aus der dieser Wein stammt. 80 Jahre alte Carignan. Die große alte rote Rebsorte des Mittelmeers. Wie Finger in den Himmel ragende Buschreben, »Gobelet« auf französisch. Benoit Danjou nennt sie respektvoll »Poulsard Kataloniens«. Poulsard ist eine der magischen roten Rebsorten des französischen Jura, Überbleibsel vergangener Zeiten. Eine rote Rebsorte mit dicker Schale, also immens viel Tannin, aber kaum Farbe. Auch »Les Myrs« verströmt expressiv florale Aromen, fast pfeffrig und scharf in ihrer Präsenz, dominiert von einer Frische und Eleganz, wie man sie nur in großen Nebbiolo, Poulsard, Trousseau, Pinot Noir oder herausragenden Carignans findet, und versteckt all das hinter harmlos heller Farbe. Der Laie würde ihn deshalb nicht anrühren.

Benoit Danjous »Les Myrs« ist eine Sensation. Einer der großen Rotweine im Programm, Referenz im Roussillon. Transparent seine Farbe, Burgunds Traditionalisten grüßen. Irre komplex seine Aromatik, von Pfeffer über nassem Gestein bis zu Blüten und reifen Früchten, allen voran Kirsche und Himbeere, aber auch herbstliches Unterholz und heller Tabak - atemberaubend fein und tiefgründig, frei von Moden und Konventionen, frei vom Einfluß seiner  Weinbereitung, kein Schnickschnack, keine Pseudo-Modernität, einfach nur zeitlos großer Wein. Erhaben, souverän, für sich sprechend. Atemberaubend frisch und ungebremst von einer Mineralität durchdrungen, die bis in den Duft hinein wirkt, pur und fast stechend scharf. Wenn Wein zum physischen Erlebnis wird, toll! Warm und kühl zugleich im Mund, man sucht nach Worten und Begriffen, die dieses Mundgefühl beschreiben könnten, erinnert sich an Armand Rousseaus merkwürdig transparente Burgunder, die so penetrant gut sein können und dabei so harmlos aussehen im Glas. Schall und Rauch, was unsere Branche an Qualitätskriterien bereithält. Dieser Wein straft all das Lügen. Souveräne Identität statt populistische Makulatur. Punkte als hohles Geschwätz.

Carignan, so edel wie großer, reifer Pinot Noir. Ähnlich rasant persistent im Mund, atemberaubend lang am Gaumen, duftig und transparent, aber potent mit enormer Durchschlagskraft. So erdig wie geerdet und extrem salzig in der Mineralität, die hier mal eine ist, in Rotweinen aber selten so überzeugend zelebriert wird. Kaschmir trifft Stein. Ein Wein, der sprachlos macht ob der vielen Sensationen, die er auslöst. Sinneserlebnis, das im Gedächtnis bleibt. Sinnlich lebendig, vibrierend vor Spannung und dabei tiefenentspannt. Das Werk eines Meisters. Bravo Benoit! So jung an Jahren, so uneitel in der Weinbereitung, so souverän im Respekt vor der Natur. 

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Les Myrs« Côtes du Roussillon Villages 

Availability: In stock.

36,00 €
je Flasche à 0.75l / 48,00 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Roussillon
Carignan
Domaine Danjou-Banessy
6er Karton
Art-Nr. FRO13104
Inhalt 0.75l
seit 2012
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

»Les Myrs« ist der Name der Parzelle, aus der dieser Wein stammt. 80 Jahre alte Carignan. Die große alte rote Rebsorte des Mittelmeers. Wie Finger in den Himmel ragende Buschreben, »Gobelet« auf französisch. Benoit Danjou nennt sie respektvoll »Poulsard Kataloniens«. Poulsard ist eine der magischen roten Rebsorten des französischen Jura, Überbleibsel vergangener Zeiten. Eine rote Rebsorte mit dicker Schale, also immens viel Tannin, aber kaum Farbe. Auch »Les Myrs« verströmt expressiv florale Aromen, fast pfeffrig und scharf in ihrer Präsenz, dominiert von einer Frische und Eleganz, wie man sie nur in großen Nebbiolo, Poulsard, Trousseau, Pinot Noir oder herausragenden Carignans findet, und versteckt all das hinter harmlos heller Farbe. Der Laie würde ihn deshalb nicht anrühren.

Benoit Danjous »Les Myrs« ist eine Sensation. Einer der großen Rotweine im Programm, Referenz im Roussillon. Transparent seine Farbe, Burgunds Traditionalisten grüßen. Irre komplex seine Aromatik, von Pfeffer über nassem Gestein bis zu Blüten und reifen Früchten, allen voran Kirsche und Himbeere, aber auch herbstliches Unterholz und heller Tabak - atemberaubend fein und tiefgründig, frei von Moden und Konventionen, frei vom Einfluß seiner  Weinbereitung, kein Schnickschnack, keine Pseudo-Modernität, einfach nur zeitlos großer Wein. Erhaben, souverän, für sich sprechend. Atemberaubend frisch und ungebremst von einer Mineralität durchdrungen, die bis in den Duft hinein wirkt, pur und fast stechend scharf. Wenn Wein zum physischen Erlebnis wird, toll! Warm und kühl zugleich im Mund, man sucht nach Worten und Begriffen, die dieses Mundgefühl beschreiben könnten, erinnert sich an Armand Rousseaus merkwürdig transparente Burgunder, die so penetrant gut sein können und dabei so harmlos aussehen im Glas. Schall und Rauch, was unsere Branche an Qualitätskriterien bereithält. Dieser Wein straft all das Lügen. Souveräne Identität statt populistische Makulatur. Punkte als hohles Geschwätz.

Carignan, so edel wie großer, reifer Pinot Noir. Ähnlich rasant persistent im Mund, atemberaubend lang am Gaumen, duftig und transparent, aber potent mit enormer Durchschlagskraft. So erdig wie geerdet und extrem salzig in der Mineralität, die hier mal eine ist, in Rotweinen aber selten so überzeugend zelebriert wird. Kaschmir trifft Stein. Ein Wein, der sprachlos macht ob der vielen Sensationen, die er auslöst. Sinneserlebnis, das im Gedächtnis bleibt. Sinnlich lebendig, vibrierend vor Spannung und dabei tiefenentspannt. Das Werk eines Meisters. Bravo Benoit! So jung an Jahren, so uneitel in der Weinbereitung, so souverän im Respekt vor der Natur. 

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,9 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Schiefer
Betriebsgröße: 15 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
Biogene Amine: Eventuell, weil ungeschwefelt
pH-Wert: 3,31
Wissenswert: Unfiltriert, umgeschwefelt. Ecocert® zertifiziert ohne Deklaration

»Les Myrs« ist der Name der Parzelle, aus der dieser Wein stammt. 80 Jahre alte Carignan. Die große alte rote Rebsorte des Mittelmeers. Wie Finger in den Himmel ragende Buschreben, »Gobelet« auf französisch. Benoit Danjou nennt sie respektvoll »Poulsard Kataloniens«. Poulsard ist eine der magischen roten Rebsorten des französischen Jura, Überbleibsel vergangener Zeiten. Eine rote Rebsorte mit dicker Schale, also immens viel Tannin, aber kaum Farbe. Auch »Les Myrs« verströmt expressiv florale Aromen, fast pfeffrig und scharf in ihrer Präsenz, dominiert von einer Frische und Eleganz, wie man sie nur in großen Nebbiolo, Poulsard, Trousseau, Pinot Noir oder herausragenden Carignans findet, und versteckt all das hinter harmlos heller Farbe. Der Laie würde ihn deshalb nicht anrühren.

Benoit Danjous »Les Myrs« ist eine Sensation. Einer der großen Rotweine im Programm, Referenz im Roussillon. Transparent seine Farbe, Burgunds Traditionalisten grüßen. Irre komplex seine Aromatik, von Pfeffer über nassem Gestein bis zu Blüten und reifen Früchten, allen voran Kirsche und Himbeere, aber auch herbstliches Unterholz und heller Tabak - atemberaubend fein und tiefgründig, frei von Moden und Konventionen, frei vom Einfluß seiner  Weinbereitung, kein Schnickschnack, keine Pseudo-Modernität, einfach nur zeitlos großer Wein. Erhaben, souverän, für sich sprechend. Atemberaubend frisch und ungebremst von einer Mineralität durchdrungen, die bis in den Duft hinein wirkt, pur und fast stechend scharf. Wenn Wein zum physischen Erlebnis wird, toll! Warm und kühl zugleich im Mund, man sucht nach Worten und Begriffen, die dieses Mundgefühl beschreiben könnten, erinnert sich an Armand Rousseaus merkwürdig transparente Burgunder, die so penetrant gut sein können und dabei so harmlos aussehen im Glas. Schall und Rauch, was unsere Branche an Qualitätskriterien bereithält. Dieser Wein straft all das Lügen. Souveräne Identität statt populistische Makulatur. Punkte als hohles Geschwätz.

Carignan, so edel wie großer, reifer Pinot Noir. Ähnlich rasant persistent im Mund, atemberaubend lang am Gaumen, duftig und transparent, aber potent mit enormer Durchschlagskraft. So erdig wie geerdet und extrem salzig in der Mineralität, die hier mal eine ist, in Rotweinen aber selten so überzeugend zelebriert wird. Kaschmir trifft Stein. Ein Wein, der sprachlos macht ob der vielen Sensationen, die er auslöst. Sinneserlebnis, das im Gedächtnis bleibt. Sinnlich lebendig, vibrierend vor Spannung und dabei tiefenentspannt. Das Werk eines Meisters. Bravo Benoit! So jung an Jahren, so uneitel in der Weinbereitung, so souverän im Respekt vor der Natur. 

Mehr...
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0,9 g/l
Bewirtschaftung: Biologisch
Ausbau: Holzfass > 300 l
Bodenart: Schiefer
Betriebsgröße: 15 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
Biogene Amine: Eventuell, weil ungeschwefelt
pH-Wert: 3,31
Wissenswert: Unfiltriert, umgeschwefelt. Ecocert® zertifiziert ohne Deklaration