trust
K&U-Profisuche

You're currently on:

2015

Montlouis sec »Haut d´Husseau«

Montlouis sec »Haut d´Husseau« 

Weintrinken heißt für die meisten Menschen leider simpelsten Konventionen genügen. In Sachen Geschmack sind nicht viele Leute bereit, sich auf Neues einzulassen. Da verläßt man sich auf das, was man kennt, und das ist in Sachen Wein und Geschmack oft mehr als dürftig. Die meisten Weintrinker rennen ihr Leben lang auf sehr schmalen, gut befestigten Wegen durchs Weinleben. »Sage mir, was Du trinkst und ich sage Dir, wer Du bist«  ist nicht abwegig, sondern zielsicher zutreffend. Für die meisten Menschen ist Weißwein gleich Weißwein und Rotwein gleich Rotwein. Mit ein paar wenigen Typen kommen sie durchs Leben. Das ist schade, denn die Vielfalt im Wein von heute ist so faszinierend wie erstaunlich.


Eine Rebsorte erreicht dabei insbesondere den deutschen Weintrinker kaum: Chenin Blanc. Wir haben schon oft darüber geschrieben, geben aber nicht auf, Sie mit dieser neben Chardonnay und Riesling originellsten, anspruchsvollsten und hochwertigsten weißen Rebsorte der Weinwelt zu konfrontieren. Chenin Blanc beweist Charakter wie wenige andere weiße Rebsorten. Sie ist die französischste aller weißen Rebsorten. Sie steht wie keine andere für den französischen Gout nationale: Erdig, trocken, säurebetont, rassig frisch, ohne Frucht, dafür expressiv würzig und sie verändert sich in Duft, Geschmack und Mundgefühl radikal und dramatisch im Laufe der Reife. Keine einfache Rebsorte also.


Winzer Jacky Blot aus Montlouis an der Loire gilt vielen als Meister seiner Zunft. Seine Chenin Blanc-Weine aus Montlouis und Vouvray sind einzigartig. Jacky Blot geht es um maximale Präzision in Duft und Geschmack. Deshalb arbeitet er biologisch in den Weinbergen, weil er nur so seine Trauben so reif und deren Aromatik so präzise bekommt, wie er sie sich vorstellt. Seine Weine gehören zu den rassigsten und präzisesten, die man an der Loire findet. Seine Arbeit im Weinberg sucht die Perfektion. Während der Ernte lesen z. B. nur zwei seiner Mitarbeiter, während acht die Trauben aussortieren, sie müssen kerngesund sein, sonst funktioniert seine Stilistik nicht. Völlig unbeirrt baut er seine Weine seit über 20 Jahren in neuen, zum größten Teil aber uralten Barriques aus, er läßt sie lange auf der Hefe reifen, reichert nie an, säuert nie auf, entsäuert nie und will so seine Trauen so ursprünglich wie möglich in Wein verwandeln, der seinen Ursprung unmißverständlich zeigt. Seine Produktion ist klein und stets im Voraus ausverkauft. Wir erhalten Zuteilungen.


Sein berühmtester Wein ist »Remus«. Reinsortige Chenin Blanc. Von kalkhaltigem Kieselboden und 50 Jahre alten Reben, die nur winzigen Ertrag von 20 hl/ha bringen. Der Wein vergor über 6 Monate spontan in gebrauchten Barriques. Unbedingt vor Genuss dekantieren. Im Duft deutlich der Einfluss neuen Holzes, der sich aber perfekt einbindet in den trockenen, stahlig weichen Geschmack des Weines. Riech- und schmeckbar die Reife der Trauben, faszinierend präzise die Kontur des Weines. Kein Speck auf der Hüfte, rassig stringente Präzision in saftig weicher Säure, unaufdringlich, gelb und würzig mit leicht grünen Reflexen. Ein Weißwein wie kein anderer. Ein Wein von Jacky Blot in Reinkultur. Entweder er packt einen, oder er läßt einen kalt. Perfekt zu Räucherfisch, Krustentieren, Fisch an hellen Saucen und hellem Fleisch, sowie zu salzigen Backwaren. Auf jeden Fall großes Kino.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Montlouis sec »Haut d´Husseau« 

Availability: In stock.

28,00 €
je Flasche à 0.75l / 37,33 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Loire
Chenin Blanc
Jacky Blot, La Taille aux Loups
6er Karton
Art-Nr. FLW15700
Inhalt 0.75l
seit 2004
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Weintrinken heißt für die meisten Menschen leider simpelsten Konventionen genügen. In Sachen Geschmack sind nicht viele Leute bereit, sich auf Neues einzulassen. Da verläßt man sich auf das, was man kennt, und das ist in Sachen Wein und Geschmack oft mehr als dürftig. Die meisten Weintrinker rennen ihr Leben lang auf sehr schmalen, gut befestigten Wegen durchs Weinleben. »Sage mir, was Du trinkst und ich sage Dir, wer Du bist«  ist nicht abwegig, sondern zielsicher zutreffend. Für die meisten Menschen ist Weißwein gleich Weißwein und Rotwein gleich Rotwein. Mit ein paar wenigen Typen kommen sie durchs Leben. Das ist schade, denn die Vielfalt im Wein von heute ist so faszinierend wie erstaunlich.


Eine Rebsorte erreicht dabei insbesondere den deutschen Weintrinker kaum: Chenin Blanc. Wir haben schon oft darüber geschrieben, geben aber nicht auf, Sie mit dieser neben Chardonnay und Riesling originellsten, anspruchsvollsten und hochwertigsten weißen Rebsorte der Weinwelt zu konfrontieren. Chenin Blanc beweist Charakter wie wenige andere weiße Rebsorten. Sie ist die französischste aller weißen Rebsorten. Sie steht wie keine andere für den französischen Gout nationale: Erdig, trocken, säurebetont, rassig frisch, ohne Frucht, dafür expressiv würzig und sie verändert sich in Duft, Geschmack und Mundgefühl radikal und dramatisch im Laufe der Reife. Keine einfache Rebsorte also.


Winzer Jacky Blot aus Montlouis an der Loire gilt vielen als Meister seiner Zunft. Seine Chenin Blanc-Weine aus Montlouis und Vouvray sind einzigartig. Jacky Blot geht es um maximale Präzision in Duft und Geschmack. Deshalb arbeitet er biologisch in den Weinbergen, weil er nur so seine Trauben so reif und deren Aromatik so präzise bekommt, wie er sie sich vorstellt. Seine Weine gehören zu den rassigsten und präzisesten, die man an der Loire findet. Seine Arbeit im Weinberg sucht die Perfektion. Während der Ernte lesen z. B. nur zwei seiner Mitarbeiter, während acht die Trauben aussortieren, sie müssen kerngesund sein, sonst funktioniert seine Stilistik nicht. Völlig unbeirrt baut er seine Weine seit über 20 Jahren in neuen, zum größten Teil aber uralten Barriques aus, er läßt sie lange auf der Hefe reifen, reichert nie an, säuert nie auf, entsäuert nie und will so seine Trauen so ursprünglich wie möglich in Wein verwandeln, der seinen Ursprung unmißverständlich zeigt. Seine Produktion ist klein und stets im Voraus ausverkauft. Wir erhalten Zuteilungen.


Sein berühmtester Wein ist »Remus«. Reinsortige Chenin Blanc. Von kalkhaltigem Kieselboden und 50 Jahre alten Reben, die nur winzigen Ertrag von 20 hl/ha bringen. Der Wein vergor über 6 Monate spontan in gebrauchten Barriques. Unbedingt vor Genuss dekantieren. Im Duft deutlich der Einfluss neuen Holzes, der sich aber perfekt einbindet in den trockenen, stahlig weichen Geschmack des Weines. Riech- und schmeckbar die Reife der Trauben, faszinierend präzise die Kontur des Weines. Kein Speck auf der Hüfte, rassig stringente Präzision in saftig weicher Säure, unaufdringlich, gelb und würzig mit leicht grünen Reflexen. Ein Weißwein wie kein anderer. Ein Wein von Jacky Blot in Reinkultur. Entweder er packt einen, oder er läßt einen kalt. Perfekt zu Räucherfisch, Krustentieren, Fisch an hellen Saucen und hellem Fleisch, sowie zu salzigen Backwaren. Auf jeden Fall großes Kino.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1,5 g/l
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 25 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,18
Wissenswert: Nicht zertifiziert

Weintrinken heißt für die meisten Menschen leider simpelsten Konventionen genügen. In Sachen Geschmack sind nicht viele Leute bereit, sich auf Neues einzulassen. Da verläßt man sich auf das, was man kennt, und das ist in Sachen Wein und Geschmack oft mehr als dürftig. Die meisten Weintrinker rennen ihr Leben lang auf sehr schmalen, gut befestigten Wegen durchs Weinleben. »Sage mir, was Du trinkst und ich sage Dir, wer Du bist«  ist nicht abwegig, sondern zielsicher zutreffend. Für die meisten Menschen ist Weißwein gleich Weißwein und Rotwein gleich Rotwein. Mit ein paar wenigen Typen kommen sie durchs Leben. Das ist schade, denn die Vielfalt im Wein von heute ist so faszinierend wie erstaunlich.


Eine Rebsorte erreicht dabei insbesondere den deutschen Weintrinker kaum: Chenin Blanc. Wir haben schon oft darüber geschrieben, geben aber nicht auf, Sie mit dieser neben Chardonnay und Riesling originellsten, anspruchsvollsten und hochwertigsten weißen Rebsorte der Weinwelt zu konfrontieren. Chenin Blanc beweist Charakter wie wenige andere weiße Rebsorten. Sie ist die französischste aller weißen Rebsorten. Sie steht wie keine andere für den französischen Gout nationale: Erdig, trocken, säurebetont, rassig frisch, ohne Frucht, dafür expressiv würzig und sie verändert sich in Duft, Geschmack und Mundgefühl radikal und dramatisch im Laufe der Reife. Keine einfache Rebsorte also.


Winzer Jacky Blot aus Montlouis an der Loire gilt vielen als Meister seiner Zunft. Seine Chenin Blanc-Weine aus Montlouis und Vouvray sind einzigartig. Jacky Blot geht es um maximale Präzision in Duft und Geschmack. Deshalb arbeitet er biologisch in den Weinbergen, weil er nur so seine Trauben so reif und deren Aromatik so präzise bekommt, wie er sie sich vorstellt. Seine Weine gehören zu den rassigsten und präzisesten, die man an der Loire findet. Seine Arbeit im Weinberg sucht die Perfektion. Während der Ernte lesen z. B. nur zwei seiner Mitarbeiter, während acht die Trauben aussortieren, sie müssen kerngesund sein, sonst funktioniert seine Stilistik nicht. Völlig unbeirrt baut er seine Weine seit über 20 Jahren in neuen, zum größten Teil aber uralten Barriques aus, er läßt sie lange auf der Hefe reifen, reichert nie an, säuert nie auf, entsäuert nie und will so seine Trauen so ursprünglich wie möglich in Wein verwandeln, der seinen Ursprung unmißverständlich zeigt. Seine Produktion ist klein und stets im Voraus ausverkauft. Wir erhalten Zuteilungen.


Sein berühmtester Wein ist »Remus«. Reinsortige Chenin Blanc. Von kalkhaltigem Kieselboden und 50 Jahre alten Reben, die nur winzigen Ertrag von 20 hl/ha bringen. Der Wein vergor über 6 Monate spontan in gebrauchten Barriques. Unbedingt vor Genuss dekantieren. Im Duft deutlich der Einfluss neuen Holzes, der sich aber perfekt einbindet in den trockenen, stahlig weichen Geschmack des Weines. Riech- und schmeckbar die Reife der Trauben, faszinierend präzise die Kontur des Weines. Kein Speck auf der Hüfte, rassig stringente Präzision in saftig weicher Säure, unaufdringlich, gelb und würzig mit leicht grünen Reflexen. Ein Weißwein wie kein anderer. Ein Wein von Jacky Blot in Reinkultur. Entweder er packt einen, oder er läßt einen kalt. Perfekt zu Räucherfisch, Krustentieren, Fisch an hellen Saucen und hellem Fleisch, sowie zu salzigen Backwaren. Auf jeden Fall großes Kino.

Mehr...
Alkohol: 13 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 1,5 g/l
Ausbau: Barrique (gebraucht)
Bodenart: Kalkmergel
Betriebsgröße: 25 Hektar
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Naturkork
pH-Wert: 3,18
Wissenswert: Nicht zertifiziert