Termine Blog
trust
K&U-Profisuche

You're currently on:

Miele di »Spiaggia« (Strand-Honig) 

Miele di »Spiaggia« (Strand-Honig)

Die Tenuta di Valgiano ist von Demeter® zertifiziert und produziert neben herausragend persönlichen Weinen und einem phantastischen Olivenöl auch zwei Honige, die zu den Besten gehören, die wir je importierten. Sie entstehen ohne jede Zufütterung der Bienen und sind deshalb aromatisch derart konzentriert und intensiv, daß wir hierzulande nur staunen können darüber, wie Honige so fein und zugleich intensiv in Geschmack und Aroma sein können. Es sind wertvolle und teure Honige, die ihren Ort, ihre Herkunft, ihr Klima und ihre Tracht aromatisch unverwechselbar und deutlich kommunizieren. Sie machen Honig zum ganz besonderen Vergnügen. Jedenfalls haben wir ähnlich intensive Honige wie Valgianos neuen »Strand-Honig«, italienisch »Miele di Spiaggia«, bislang nur in Neuseeland probiert oder bei ein paar ausgeflippten Naturhonig-Winzern in Südfrankreich gefunden. Götternektar. Buchstäblich. Inzwischen auskristallisiert und von einer aromatischen Intensität, die Honigfans zum Jubeln bringen wird. Teuer, gewiß, dafür aber so rar wie wertvoll, weil extrem hochwertig und intensiv in Qualität und Geschmack. Einmal auf einem guten Brot genossen, wird man ihn nicht mehr missen wollen.

Am Strand von Lecciona im Naturpark von Migliarino San Rossore stehen die Dünen, auf denen ein Meer von Strohblumen, Helicrysium, auch Lakritz-Strohblume genannt, in der warmen Jahreszeit die Bienen anlockt. Sie produzieren aus der mediterranen Blütenpracht einen extrem raren Honig, der so duftet, wie es an den heißen Tagen dort am Strand duftet: Trocken, intensiv an wilde Blüten erinnernd, ungewohnt würzig nach Lakritze, Liebstöckel und vor allem intensiv nach Curry duftend (und schmeckend). Seine Konsistenz ist grob kristallin, sein Geschmack so intensiv wie sein Duft. Einer der »verrücktesten« und aromatisch intensivsten Honige, der uns bisher unterkam.

Der Imker Matteo Giustikonnte ihn 2015 zum ersten Mal ernten und hat ihn auf der Tenuta di Valgiano schonend verarbeitet, wobei er darauf geachtet hat, den Bienen nur einen kleinen Teil des Honigs zu »stehlen«, damit sie ihm auch im nächsten Jahr wieder eine winzige Menge ihres unglaublichen Götternektars liefern. Natur-Honig, wie man ihn kaum noch findet. Limitiert verfügbar.  

Anmerkung: Honig braucht ein Mindesthaltbarkeitsdatum, die EU überläßt dessen Angabe aber den Produzenten. Meist wird eine Mindesthaltbarkeitsdauer von zwei Jahren ab dem Zeitpunkt des Abfüllens angegeben. Grundsätzlich ist Honig bei kühler und trockener, möglichst vor Licht geschützter Lagerung, aber wesentlich länger haltbar. Sie sollten bei diesem Spitzen-Honig bitte darauf achten, daß er möglichst kühl und dunkel sowie in trockener geruchsneutraler Umgebung gelagert wird. Sie können ihn gerne im Kühlschrank lagern. Dann bleiben seine Enzyme und Aromastoffe optimal erhalten. Bei einer Erwärmung über 40 °C gehen wesentlichen Inhaltsstoffe verloren. Deshalb sollte man guten Honig wie diesen nie beim Kochen zugeben. Eine kurzzeitige Erwärmung, wie sie beim Süßen heißer oder warmer Getränke entsteht, ist vertretbar.

Von diesem Produzenten sind auch verfügbar

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Availability: In stock.

15,90 €
je VPE à 250 g-Glas / 63,60 €/Kg
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
je VPE à 250 g-Glas / 63,60 €/Kg
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Italien - Toskana
Tenuta di Valgiano
Zertifiziert Bio
Art-Nr. SPEZ0191
Inhalt 250 g-Glas
seit 2011
Deklarationen
Betriebsgröße: 10 Hektar