trust
K&U-Profisuche

You're currently on:

2016

Getariako Txakolina »Adur«

Getariako Txakolina »Adur« 

»Adur«. Der vielleicht beste Txakoli. Das ist ursprünglich leichtes, ur-baskisches Weißweinerlebnis, der Inbegriff baskischen Weißweines schlechthin. Wird fast ausschließlich im Baskenland in den zahlreichen Restaurants entlang der Küste getrunken. D e r Weißwein San Sebastians und auf seine Art ein vinologisches Naturereignis: Salzig im Duft und merkwürdig neutral wirkend im Charakter. Läßt prompt das Wasser im Mund zusammenlaufen. Erfrischend säuerlich kommt der Wein auf der Zunge. Das Wort »sauer« mal nicht als negatives Adjektiv, sondern als reale Beschreibung eines Istzustandes: Säuerlich rassig, leicht und saftig, mit so magerer wie saurer und dünner Struktur in pikant hoher Säure. Das ist Txakolina. Was so ungustiös klingt, wird in den vielen Bars und Restaurants des Baskenlandes in Durstlöscher-Dosierung in großen Gläsern und großen Mengen fröhlich genossen. Regionaler Wein in purer Expression.

Txakolina ist unverwechselbar. Frisch wie Meeresgischt. Der Idealpartner von Sardinen, mediterran zubereiteten Fischgerichten, zu Krustentieren und Austern. Fröhlich und vibrierend lebendig im Mundgefühl. Angenehm unbeschwert im Alkohol. Faszinierend regional und höchst originell im Charakter. Weißwein wider die Hitze des Sommers. Läuft als fröhlich verdunstender Idealbegleiter mediterran inspirierter Salate und Vorspeisen, von Pinchos und Tapas, von Fisch vom Grill und salzigem Gebäck zu Hochform auf. Löst unweigerlich Speichelfluß aus, kaum das man ihn im Glase hat. 6 g/l Säure, bei einem pH-Wert von 3 und einem Alkohol von knapp 11.5 Vol %. Bekömmlicher geht es kaum.

Maitena Barrero bezeichnet den Jahrgang 2016 als einer der besten ihrer jungen Karriere als Txakolina-Winzerin. Binnen weniger Jahre wurde die in Frankreich arbeitende und in Spanien lebende Baskin zur Ikone ihrer Region. Ihre Produktion ist winzig. Wir sind froh, überhaupt ein paar ihrer Flaschen bekommen zu können. Spontan vergoren und im kleinen Edelstahltank auf der Vollhefe ausgebaut. Genießen Sie ihn so jung und frisch, wie er ist. Txakolina reift ob seines geringen Extraktes und niedrigen Schwefelwertes nicht gut. Er wird zum Trinken gemacht und nicht zum Hinlegen. Sollte im Laufe der auf die Ernte folgenden 2-3 Jahre getrunken sein.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

Getariako Txakolina »Adur« 

Availability: In stock.

12,90 €
je Flasche à 0.75 / 17,20 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Spanien - Baskenland
Hondarribi Zuri
»Adur« | Barrero y Gomez
6er Karton
Art-Nr. SRW16300
Inhalt 0.75
seit 2011
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

»Adur«. Der vielleicht beste Txakoli. Das ist ursprünglich leichtes, ur-baskisches Weißweinerlebnis, der Inbegriff baskischen Weißweines schlechthin. Wird fast ausschließlich im Baskenland in den zahlreichen Restaurants entlang der Küste getrunken. D e r Weißwein San Sebastians und auf seine Art ein vinologisches Naturereignis: Salzig im Duft und merkwürdig neutral wirkend im Charakter. Läßt prompt das Wasser im Mund zusammenlaufen. Erfrischend säuerlich kommt der Wein auf der Zunge. Das Wort »sauer« mal nicht als negatives Adjektiv, sondern als reale Beschreibung eines Istzustandes: Säuerlich rassig, leicht und saftig, mit so magerer wie saurer und dünner Struktur in pikant hoher Säure. Das ist Txakolina. Was so ungustiös klingt, wird in den vielen Bars und Restaurants des Baskenlandes in Durstlöscher-Dosierung in großen Gläsern und großen Mengen fröhlich genossen. Regionaler Wein in purer Expression.

Txakolina ist unverwechselbar. Frisch wie Meeresgischt. Der Idealpartner von Sardinen, mediterran zubereiteten Fischgerichten, zu Krustentieren und Austern. Fröhlich und vibrierend lebendig im Mundgefühl. Angenehm unbeschwert im Alkohol. Faszinierend regional und höchst originell im Charakter. Weißwein wider die Hitze des Sommers. Läuft als fröhlich verdunstender Idealbegleiter mediterran inspirierter Salate und Vorspeisen, von Pinchos und Tapas, von Fisch vom Grill und salzigem Gebäck zu Hochform auf. Löst unweigerlich Speichelfluß aus, kaum das man ihn im Glase hat. 6 g/l Säure, bei einem pH-Wert von 3 und einem Alkohol von knapp 11.5 Vol %. Bekömmlicher geht es kaum.

Maitena Barrero bezeichnet den Jahrgang 2016 als einer der besten ihrer jungen Karriere als Txakolina-Winzerin. Binnen weniger Jahre wurde die in Frankreich arbeitende und in Spanien lebende Baskin zur Ikone ihrer Region. Ihre Produktion ist winzig. Wir sind froh, überhaupt ein paar ihrer Flaschen bekommen zu können. Spontan vergoren und im kleinen Edelstahltank auf der Vollhefe ausgebaut. Genießen Sie ihn so jung und frisch, wie er ist. Txakolina reift ob seines geringen Extraktes und niedrigen Schwefelwertes nicht gut. Er wird zum Trinken gemacht und nicht zum Hinlegen. Sollte im Laufe der auf die Ernte folgenden 2-3 Jahre getrunken sein.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 11,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0.3 g/l
Bewirtschaftung: Naturnah
Ausbau: Edelstahltank
Bodenart: Lehm & Ton
Betriebsgröße: 2 Hektar
Gärung: Reinzuchthefe
Verschlußart: Diam | Kunstkork
pH-Wert: 2,95
Kellerbehandlung: Filtriert
Wissenswert: jung und frisch zu trinken

»Adur«. Der vielleicht beste Txakoli. Das ist ursprünglich leichtes, ur-baskisches Weißweinerlebnis, der Inbegriff baskischen Weißweines schlechthin. Wird fast ausschließlich im Baskenland in den zahlreichen Restaurants entlang der Küste getrunken. D e r Weißwein San Sebastians und auf seine Art ein vinologisches Naturereignis: Salzig im Duft und merkwürdig neutral wirkend im Charakter. Läßt prompt das Wasser im Mund zusammenlaufen. Erfrischend säuerlich kommt der Wein auf der Zunge. Das Wort »sauer« mal nicht als negatives Adjektiv, sondern als reale Beschreibung eines Istzustandes: Säuerlich rassig, leicht und saftig, mit so magerer wie saurer und dünner Struktur in pikant hoher Säure. Das ist Txakolina. Was so ungustiös klingt, wird in den vielen Bars und Restaurants des Baskenlandes in Durstlöscher-Dosierung in großen Gläsern und großen Mengen fröhlich genossen. Regionaler Wein in purer Expression.

Txakolina ist unverwechselbar. Frisch wie Meeresgischt. Der Idealpartner von Sardinen, mediterran zubereiteten Fischgerichten, zu Krustentieren und Austern. Fröhlich und vibrierend lebendig im Mundgefühl. Angenehm unbeschwert im Alkohol. Faszinierend regional und höchst originell im Charakter. Weißwein wider die Hitze des Sommers. Läuft als fröhlich verdunstender Idealbegleiter mediterran inspirierter Salate und Vorspeisen, von Pinchos und Tapas, von Fisch vom Grill und salzigem Gebäck zu Hochform auf. Löst unweigerlich Speichelfluß aus, kaum das man ihn im Glase hat. 6 g/l Säure, bei einem pH-Wert von 3 und einem Alkohol von knapp 11.5 Vol %. Bekömmlicher geht es kaum.

Maitena Barrero bezeichnet den Jahrgang 2016 als einer der besten ihrer jungen Karriere als Txakolina-Winzerin. Binnen weniger Jahre wurde die in Frankreich arbeitende und in Spanien lebende Baskin zur Ikone ihrer Region. Ihre Produktion ist winzig. Wir sind froh, überhaupt ein paar ihrer Flaschen bekommen zu können. Spontan vergoren und im kleinen Edelstahltank auf der Vollhefe ausgebaut. Genießen Sie ihn so jung und frisch, wie er ist. Txakolina reift ob seines geringen Extraktes und niedrigen Schwefelwertes nicht gut. Er wird zum Trinken gemacht und nicht zum Hinlegen. Sollte im Laufe der auf die Ernte folgenden 2-3 Jahre getrunken sein.

Mehr...
Alkohol: 11,5 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: 0.3 g/l
Bewirtschaftung: Naturnah
Ausbau: Edelstahltank
Bodenart: Lehm & Ton
Betriebsgröße: 2 Hektar
Gärung: Reinzuchthefe
Verschlußart: Diam | Kunstkork
pH-Wert: 2,95
Kellerbehandlung: Filtriert
Wissenswert: jung und frisch zu trinken