»Leon«. Das geniale Fast-Food-Kochbuch für alle.
  • Von Martin Koessler
  • |
  • 18.01.2014
  • |
  • Keine Kommentare
  • Gelesen

Leon. Natürlich Fast Food

Ehrlich. Einfach. Gut.

Von Henry Dimbeby & John Vincent

 

Ein Kochbuch aus England. Ausgerechnet aus England, dessen Küche nun wirklich nicht für kulinarische Highlights steht. Gut, Jamie Oliver hat wesentlich dazu beigetragen, das Katastrophen-Image aufzupolieren  und auch einige andere große Köche verliehen Englands Restaurant-Szene Glanzlichter, die weit über die Insel hinaus strahlten. Die englische Alltagsküche aber, die ist nun wirklich nichts für jemand, der mit Genuß zu essen versteht.

 

Doch immer wieder kommen spannende neue Küchenimpulse aus England. Man denke an Yotam Ottolenghi und seinen Einfluß auf die vegetarische Küche, an Gordon Ramsey oder Heston Blumenthal, um nur ein paar wegweisende Köche der neuen englischen Küche zu nennen.

 

Was kaum jemand weiß: Die englische Küche genoß im 19. Jahrhundert großen Ruf. Sogar die in Sachen Küche wahrlich stolzen Franzosen empfahlen damals die cuisine anglaise als besonders erlesen und exquisit. Tatsächlich zelebrierte man im Großbürgertum des englischen Königreiches in der Zeit hochstehende Esskultur, die vor allem auf exotischen Gewürzen und Lebensmitteln basierte, die aus den diversen englischen Kolonien herangeschafft wurden; das damals in der Upper Class übliche Hauspersonal scheint sich im Laufe der Jahre entsprechend raffinierte Koch- und Genußfähigkeiten erarbeitet zu haben. Der Niedergang des Kolonialreiches und die wirtschaftlichen Auswirkungen des 1. Weltkrieges machten dann die Beschaffung der notwendigen Zutaten schwieriger und teurer, das Bürgertum konnte sich derart gut ausgebildetes Hauspersonal nicht mehr leisten und die Kunst des Kochens verschwand wieder aus der Küche Englands.

 

Leon. So heißt eine 2004 in London gegründete Restaurant-Kette, die dem allseits verschrieenen, aber unvermindert erfolgreichen Fast Food amerikanisch hastiger Globalkulinarik gesunde Frische entgegenstellt. Tatsächlich besuchen weit über 50.000 Genießer alleine in London jede Woche die zahlreiche Filialen, in denen schnelle Küche aus guten, gesunden, nachhaltig produzierten  Zutaten aus meist kontrolliertem Anbau geboten wird, die ohne große Mätzchen sauber, präzise, aber einfach zubereitet wird.

 

Leon-Titel Kopie

 

 

Genau deshalb stelle ich Ihnen LEON, das im Dumont-Verlag in Deutsch erschienene geniale Kochbuch für Jedermann und Jederfrau, hier ausdrücklich vor. Wer seine abgepackten Lebensmittel bei Aldi und Lidl kauft, kocht meist nicht. Er wärmt Fertiggerichte auf, die mittels Konservierungsmitteln, Geschmacksverstärkern und Farbstoffen so etwas wie genießbaren Charakter erhalten, unser Immunsystem aber schädigen und geschmacklich und geruchlich eher der unteren Schublade entstammen.

Das ist schade (und viel zu teuer). Dieses Buch wendet sich deshalb u . a. an solche Kochverweigerer aus Bequemlichkeit. Vor allem aber spricht das graphisch schön gemachte, leicht zu lesende und in höchstem Maße animierende Kochbuch junge Leute an, die sich für Essen & Trinken und Kochen interessieren. Mit diesem lebenslustig unkomplizierten Kochbuch lernt jeder kochen, auch der, der meint, es nie lernen zu können oder Kochen für zeitaufwendig und langweilig hält. Vegetarische wie Fleischgerichte, Nudeln und Salate, leckere und schnelle Küche – all das ist hier mit Vergnügen nachzukochen.

 

Dabei nehmen die beiden Autoren das Wort „Fast Food“ ernst, teilen sie ihr ungewöhnlich sinnlich gestaltetes Kochbuch doch in zwei Teile:

– Im ersten Teil präsentieren sie lustvoll simple und schnell zubereitete Gerichte, von denen keines länger als 20 Minuten braucht, um auf dem Tisch zu stehen. Fast Food im besten und ursprünglichen Sinne des Wortes, hier aber aus frischen, gesunden Zutaten der Saison.

– Den zweiten Teil widmen sie Gerichten, die ein wenig mehr Zeit der Zubereitung in Anspruch nehmen, aber trotzdem so herrlich simpel wie schmackhaft sind, daß wir, die wir hunderte von Kochbüchern besitzen und kennen, genau diesem lustvoll gestalteten Kochbuch für jeden Tag prophezeien, das Sie es ganz schnell mit Freuden benutzen werden.

 

LEON läßt auch den letzten Küchen-Dummy erleben, daß Selberkochen billiger ist und viel mehr Spaß macht und Lust weckt auf mehr, als dämlichen Fertigfraß aufzuwärmen. Jute statt Plastik auf dem Teller sozusagen. Ein im großen Meer der täglich erscheinenden Kochbücher endlich mal wieder richtig gutes und ansteckend genüssliches Alltags-Kochbuch, das wir all jenen Menschen, Jugendlichen, Heranwachsenden, Kochverzweifelten und Eßzauderern als DRINGEND EMPFEHLENSWERT andienen, für die Küche und Kochen ein Mysterium ist.

 

Dieses lustvoll animierende Kochbuch nimmt jedem die Angst vorm Kochen. Auch dem größten Küchenangsthasen. Zum Erfolg seiner Gerichte gehören ein paar Grund- und ein paar frische Zutaten, die man sich vorher besorgen muß; wenn man dann den inneren Schweinehund überwindet, sich doch mal dem Herd zu nähern, und sich ein paar Minuten Zeit nimmt, das kurze Vorwort zu lesen um zu erfahren wie man was warum gart, kann´s auch schon losgehen, das Küchenvergnügen.

Ganz einfach, erstaunlich schnell, lustvoll unproblematisch und vor allem sicher im Abschluss ist der Erfolg garantiert. Also Kochfreunde, Herdplattenverweigerer, Freßzweifler und Küchenlangweiler, ran an die Pfannen und Töpfe und mit Lust und guter Laune ans Werk gemacht. Nach dem zweiten oder dritten Gericht wißt ihr, worum es geht, und dann packt auch Euch der Küchenvirus. Garantiert . . .

 

. . . es sei denn Ihr gehört zur kleinen Minderheit der Küchennieten. Dann würde ich mich in aller Ruhe aufs Sofa flätzen, mir das Buch von vorne bis hinten therapeutisch reinziehen und wenn´s dann immer noch nicht funkt und so gar keine Lust auf Essen entstanden ist, rate ich zu einer Dose Ravioli, die Ihr in der Pfanne aufwärmt, um den Pamps in vollen Zügen zu genießen.

 

Solltet Ihr zu Eurem Gericht einen Wein suchen, findet Ihr rechts oben ein paar sichere und preiswerte Tipps für den Küchenalltag, die mehr als nur gut sind. Genuß muß nicht teuer sein. Doch man muß und kann ihn lernen, und dieses Buch ist die vermutlich beste Schule. Gerne begleiten wir Euch flüssig durchs Küchenleben, zur Not einfach anrufen unter 0911 525153, wir helfen Euch gerne.

 

LEON ist hier zu bestellen.

 

Kommentare
Kommentar hinzufügen