trust
K&U-Profisuche

You're currently on:

»Atmosphères« Vin Mousseux

»Atmosphères« Vin Mousseux 

Champagner kennt jeder. Ein »Vin Mousseux«, ein »perlender Wein«, ist dagegen so ziemlich das letzte, was man aus Frankreich kennt. Es steht für das, was bei uns als »Perlwein« die unterste Qualitätsstufe der Blasen in der Flasche ist.: »Perlwein« darf dadurch entstehen, daß man mit der Kohlensäureflasche binnen Sekunden den Blubber in die Flasche drückt. Der italienische »Frizzante« ist das wohl bekannteste Beispiel dafür.

Jo Landron, der Winzer hinter dieser Flasche, macht es sich so leicht nicht. Sein »Atmosphères« ist ein sogenannter Pet Nat, ein »Petillant Naturel«, ein Schaumwein aus der französischen Provinz, der unter Kennern, vor allem aber unter den Liebhabern der Naturweine, als der Blubber von morgen gilt. Eine typisch französische Erfindung, schließlich sind die Franzosen die größten Schaumweingenießer der Welt. Sie goutieren nicht nur ihren Champagner, sie produzieren in fast allen Weinbauregionen originelle und ihren Preis oft verblüffend werte Schaumweine.

Jo Landron, Meisterwinzer an der Loiremündung und Bio-Pionier, der seiner in der Bedeutungslosigkeit versinkenden Region wieder Hoffnung macht, versektet für seinen knochentrockenen »Atmosphères« 80 % Folle Blanche und 20 % Pinot Noir zu einem Schaumwein, der ob seiner Machart eine Blasenqualität liefert, die wir bei uns so nicht kennen. Bei uns gibt es bislang keinen »Petillant Naturel«. Für ihn füllt er den sich noch mitten in der Gärung befindlichen Wein, der rund 20 g unvergorenen Zucker enthalten muß, auf Flasche, wo er zu Ende gärt und dabei auf natürliche Weise seine Kohlensäure entwickelt; 4 Gramm Zucker im Wein sorgen dabei für ein bar Druck. 24 Monate läßt er den gärenden Wein auf der Hefe reifen, bevor er ihn degorgiert, also die Gärhefe aus der Flasche entfernt. Als »Brut Nature« wurde er nicht dosiert, besitzt also weniger als 3 g/l Zucker, was ihn mit seinen nur 12 Vol.% Alkohol auch für empfindliche Mägen gut verträglich macht; seine frische Säure wirkt saftig und weich in die Struktur eingebunden und er wurde mit minimalem Schwefel abgefüllt. Ein »Petillant Naturel« als selbstbewußte Alternative zum Champagner - woran wir aber nie denken wenn wir ihn im Glas haben, weil er dazu viel zu eigenständig auftritt. 

Weil es keine Appellation für Schaumwein aus dem Muscadet gibt, deklariert Jo Landron seinen »Atmosphère« lapidar als »Vin mousseux«. Pures Understatement, denn seine ultrafeine Perlage agiert seidig auf der Zunge, hochwertig fein und cremig fühlt er sich an im Mund und besitzt, wie Champagner, gut 5 bar Druck, macht deshalb also auch gut Druck am Gaumen, wo sein feines Mousseux persistent und langanhaltend ausklingt. Im Geschmack erinnert er an frische Meeres-Gischt und reife Melone, an Äpfel- und Birnenschalen, und harmoniert so famos zu geräuchertem Fisch, zu Salaten und Vorspeisen, ist der perfekte Aperitif zu Salzigem und trinkt sich auch solo gar köstlich. A votre santé.

Mehr...

Senden Sie Ihren Freunden eine Empfehlung zu diesem Produkt per E-Mail.

Absender:

Empfänger:

»Atmosphères« Vin Mousseux 

Availability: In stock.

16,00 €
je Flasche à 0.75l / 21,33 €/L
inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Frankreich - Loire
Folle blanche
Domaine Jo Landron
Zertifiziert Bio
6er Karton
Art-Nr. FLW13602
Inhalt 0.75l
Abbildung und Jahrgang sind beispielhaft.
Produktbeschreibung

Champagner kennt jeder. Ein »Vin Mousseux«, ein »perlender Wein«, ist dagegen so ziemlich das letzte, was man aus Frankreich kennt. Es steht für das, was bei uns als »Perlwein« die unterste Qualitätsstufe der Blasen in der Flasche ist.: »Perlwein« darf dadurch entstehen, daß man mit der Kohlensäureflasche binnen Sekunden den Blubber in die Flasche drückt. Der italienische »Frizzante« ist das wohl bekannteste Beispiel dafür.

Jo Landron, der Winzer hinter dieser Flasche, macht es sich so leicht nicht. Sein »Atmosphères« ist ein sogenannter Pet Nat, ein »Petillant Naturel«, ein Schaumwein aus der französischen Provinz, der unter Kennern, vor allem aber unter den Liebhabern der Naturweine, als der Blubber von morgen gilt. Eine typisch französische Erfindung, schließlich sind die Franzosen die größten Schaumweingenießer der Welt. Sie goutieren nicht nur ihren Champagner, sie produzieren in fast allen Weinbauregionen originelle und ihren Preis oft verblüffend werte Schaumweine.

Jo Landron, Meisterwinzer an der Loiremündung und Bio-Pionier, der seiner in der Bedeutungslosigkeit versinkenden Region wieder Hoffnung macht, versektet für seinen knochentrockenen »Atmosphères« 80 % Folle Blanche und 20 % Pinot Noir zu einem Schaumwein, der ob seiner Machart eine Blasenqualität liefert, die wir bei uns so nicht kennen. Bei uns gibt es bislang keinen »Petillant Naturel«. Für ihn füllt er den sich noch mitten in der Gärung befindlichen Wein, der rund 20 g unvergorenen Zucker enthalten muß, auf Flasche, wo er zu Ende gärt und dabei auf natürliche Weise seine Kohlensäure entwickelt; 4 Gramm Zucker im Wein sorgen dabei für ein bar Druck. 24 Monate läßt er den gärenden Wein auf der Hefe reifen, bevor er ihn degorgiert, also die Gärhefe aus der Flasche entfernt. Als »Brut Nature« wurde er nicht dosiert, besitzt also weniger als 3 g/l Zucker, was ihn mit seinen nur 12 Vol.% Alkohol auch für empfindliche Mägen gut verträglich macht; seine frische Säure wirkt saftig und weich in die Struktur eingebunden und er wurde mit minimalem Schwefel abgefüllt. Ein »Petillant Naturel« als selbstbewußte Alternative zum Champagner - woran wir aber nie denken wenn wir ihn im Glas haben, weil er dazu viel zu eigenständig auftritt. 

Weil es keine Appellation für Schaumwein aus dem Muscadet gibt, deklariert Jo Landron seinen »Atmosphère« lapidar als »Vin mousseux«. Pures Understatement, denn seine ultrafeine Perlage agiert seidig auf der Zunge, hochwertig fein und cremig fühlt er sich an im Mund und besitzt, wie Champagner, gut 5 bar Druck, macht deshalb also auch gut Druck am Gaumen, wo sein feines Mousseux persistent und langanhaltend ausklingt. Im Geschmack erinnert er an frische Meeres-Gischt und reife Melone, an Äpfel- und Birnenschalen, und harmoniert so famos zu geräuchertem Fisch, zu Salaten und Vorspeisen, ist der perfekte Aperitif zu Salzigem und trinkt sich auch solo gar köstlich. A votre santé.

Mehr...
Deklarationen
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 3 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch (Biodyvin®)
Ausbau: Edelstahltank
Bodenart: Gneis & Glimmerschiefer
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Sektkork
pH-Wert: 3,27
Wissenswert: Methode traditionelle, ohne Dosage, minimal geschwefelt

Champagner kennt jeder. Ein »Vin Mousseux«, ein »perlender Wein«, ist dagegen so ziemlich das letzte, was man aus Frankreich kennt. Es steht für das, was bei uns als »Perlwein« die unterste Qualitätsstufe der Blasen in der Flasche ist.: »Perlwein« darf dadurch entstehen, daß man mit der Kohlensäureflasche binnen Sekunden den Blubber in die Flasche drückt. Der italienische »Frizzante« ist das wohl bekannteste Beispiel dafür.

Jo Landron, der Winzer hinter dieser Flasche, macht es sich so leicht nicht. Sein »Atmosphères« ist ein sogenannter Pet Nat, ein »Petillant Naturel«, ein Schaumwein aus der französischen Provinz, der unter Kennern, vor allem aber unter den Liebhabern der Naturweine, als der Blubber von morgen gilt. Eine typisch französische Erfindung, schließlich sind die Franzosen die größten Schaumweingenießer der Welt. Sie goutieren nicht nur ihren Champagner, sie produzieren in fast allen Weinbauregionen originelle und ihren Preis oft verblüffend werte Schaumweine.

Jo Landron, Meisterwinzer an der Loiremündung und Bio-Pionier, der seiner in der Bedeutungslosigkeit versinkenden Region wieder Hoffnung macht, versektet für seinen knochentrockenen »Atmosphères« 80 % Folle Blanche und 20 % Pinot Noir zu einem Schaumwein, der ob seiner Machart eine Blasenqualität liefert, die wir bei uns so nicht kennen. Bei uns gibt es bislang keinen »Petillant Naturel«. Für ihn füllt er den sich noch mitten in der Gärung befindlichen Wein, der rund 20 g unvergorenen Zucker enthalten muß, auf Flasche, wo er zu Ende gärt und dabei auf natürliche Weise seine Kohlensäure entwickelt; 4 Gramm Zucker im Wein sorgen dabei für ein bar Druck. 24 Monate läßt er den gärenden Wein auf der Hefe reifen, bevor er ihn degorgiert, also die Gärhefe aus der Flasche entfernt. Als »Brut Nature« wurde er nicht dosiert, besitzt also weniger als 3 g/l Zucker, was ihn mit seinen nur 12 Vol.% Alkohol auch für empfindliche Mägen gut verträglich macht; seine frische Säure wirkt saftig und weich in die Struktur eingebunden und er wurde mit minimalem Schwefel abgefüllt. Ein »Petillant Naturel« als selbstbewußte Alternative zum Champagner - woran wir aber nie denken wenn wir ihn im Glas haben, weil er dazu viel zu eigenständig auftritt. 

Weil es keine Appellation für Schaumwein aus dem Muscadet gibt, deklariert Jo Landron seinen »Atmosphère« lapidar als »Vin mousseux«. Pures Understatement, denn seine ultrafeine Perlage agiert seidig auf der Zunge, hochwertig fein und cremig fühlt er sich an im Mund und besitzt, wie Champagner, gut 5 bar Druck, macht deshalb also auch gut Druck am Gaumen, wo sein feines Mousseux persistent und langanhaltend ausklingt. Im Geschmack erinnert er an frische Meeres-Gischt und reife Melone, an Äpfel- und Birnenschalen, und harmoniert so famos zu geräuchertem Fisch, zu Salaten und Vorspeisen, ist der perfekte Aperitif zu Salzigem und trinkt sich auch solo gar köstlich. A votre santé.

Mehr...
Alkohol: 12 Vol %
Trinkreife: sofort
Restzucker: < 3 g/l
Bewirtschaftung: Biodynamisch (Biodyvin®)
Ausbau: Edelstahltank
Bodenart: Gneis & Glimmerschiefer
Gärung: Spontan | Naturhefe
Verschlußart: Sektkork
pH-Wert: 3,27
Wissenswert: Methode traditionelle, ohne Dosage, minimal geschwefelt